MENUE SG Weinviertel
Berichte
  21.09.2021 Langer Tag des Sport
 

Der Tischtennisverein Asparn/Zaya lädt zum Tag des Sports am Freitag den 24. September 2021 von 18:00 bis 20:30

in den Turnsaal der NMS Asparn/Zaya ein

Geboten wird ein freies Training mit einem abschließenden Ringerlturnier.

Die Halle darf nur mit einem gültigen 3G-Nachweis und Hallenschuhen betreten werden!

Auf euer Kommen freut sich der TTV Asparn/Zaya

 
  06.09.2021 Jugend-Sommer Blitzturnier
 

Am Samstag den 4. September 2021 richtete die Sektion Tischtennis ein Blitzturnier für Jugendliche aus ganz Niederösterreich aus. Von den 44 möglichen Startplätzen wurden von den Vereinen aus NÖ leider nur 12 genutzt. Durch die sieben Monate Sperrung der Hallen in NÖ ist der Breitensport im Jugendbereich leider anscheinend völlig zum Erliegen gekommen. Hoffentlich kann im Hebst wieder die Anzahl der TT Jugendlichen von den Vorjahren erreicht werden.

Nach sechs Spielen konnte sich Stefan Daubeck aus Matzen mit dem möglichen Spielmaximum von 6:0 den Sieg des Jugend-Sommer Blitzturnier sichern. Zweite wurde seine Clubkollegien Anja Gold vor Florian Binder aus Schwechat. Der Mistelbacher Vertreter Felix Staffa wurde achter mit einem Spielverhältnis von 3:3.

Auf dem Bild rechts Sektionsleiter Eduard Herzog, Anja Gold, Stefan Daubeck, Florian Binder.

 

 
  01.09.2021 langertagdessports
 

Tischtennis der Familiensport

Der Tischtennis Verein bietet einen Schnuppertag an, egal ob du bereits erste Erfahrungen mit der Sportart Tischtennis gemacht hast oder ob du noch nie einen Tischtennisschläger in der Hand gehalten hast, dieser Schnuppertag ist die beste Möglichkeit, den Tischtennissport spielerisch kennen zu lernen.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Mitzubringen sind hierzu nur Sportkleidung und Hallenschuhe. Falls kein TT-Schläger mitgebracht wird, kann dieser auch kostenlos ausgeliehen werden.

WANN: Freitag 24. September 2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr

WO: Turnsaal Gartengasse 11, Mistelbach

 
  15.08.2021 Ernst Weiss
 
Ernst Weiss am 9. August 2021 verstorben (Parte )
 
  11.08.2021 Ferienspiel für TT Kids in der Gartengasse
 

Tischtennis-Ferienspiel

Am Mittwoch, dem 11. August 2021 machte das Mistelbacher Ferienspiel wieder in der Turnhalle Gartengasse Station, wo die Kinder den Tischtennissport kennen lernen konnten.
Mitglieder des Tischtennisvereins erklärten den Reiz sowie die Tücken dieser Sportart und ließen die Interessierten auch selbst einiges ausprobieren.
Bei den Ballgewöhnungsübungen für die Anfängerinnen und Anfänger war ebenso wie beim ambitionierten Spielen an der Platte viel Gefühl gefragt.

Präsident Eduard Herzog, Jugendtrainer Reinhard Petuely, Markus Schreiber und Daniela Petuely betreuten die Kinder auf den Tischen, wo Ballübungen gespielt wurden
und sogar ein Ballroboter zum Einsatz kam.

 
  21.07.2021 Trainingscamp
 

ABGESAGT

Vom 26. bis 29. August ist ein Trainingscamp mit Ex Nationalspieler und Übungsleiter Martin Doppler geplant. Pro Trainingseinheit, siehe Termine, sind 12 Teilnehmer auch Gastspieler willkommen. Anmeldung bis 22. August bei Roman Kiessling 0660 2732324 oder Kiesi1991@gmx.at

1-2 Teqpong Tische stehen auch zur Verfügung

ABGESAGT

 
  10.07.2021 Neue Covid 19 Öffnungsverordnung
 

Folgendes ist neu:

  • in Sportstätten ist kein verpflichtender Mindestabstand mehr einzuhalten.
  • Es gibt keine Quadratmeterregelung für den Training- und Wettkampfbetrieb mehr.
  • Es darf grundsätzlich von 0:00 bis 24:00 Uhr Sport ausgeübt werden.
  • Eine Maske ist, sofern der Zweck des Betretens der jeweiligen Sportstätte die Sportausübung ist, nicht verpflichtend zu tragen. Sehr wohl aber haben Funktionäre, Angehörige oder andere Personnengruppen, die nicht aktiv Sport betreiben, eine Maske zu tragen.
  • Zusammenkünfte mit mehr als 100 Teilnehmern sind spätestens eine Woche vorher bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde anzuzeigen. Ein Nachweis geringer epidemilogischer Gefahr ist zu erbringen. Ein Contakt-Tracing ist verpflichtend durchzufühern.
  • Weiterhin beachten:
  • Beim Training und bei Wettkämpfen ist weiterhin die 3G-Regel einzuhalten. Hierzu hat sich im Vergleich zur letzten Verordnung nichts geändert.
  • Weiterhin ist ein Covid-19-Beauftragter zu bestellen sowie ein Covid-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Bei allen Trainings und Wettkämfen sind von Personen, die sich voraussichtlich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufhalten, Name Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Aufenthaltes zu notieren.
 
  10.06.2021 Weitere Öffnungsschritte
 

Weitere Öffnungsschritte tretten am 10. Juni 2021 in Kraft durch die 4. Novelle der COVID-19-Öffnungsverordnung. Folgende Änderungen gelten im Wesentlichen:

10 Quatratmeter müssen pro Person in der Sporthalle zur Verfügung stehen.

Hallensport darf nun bis 24:00 Uhr ausgeübt werden.

Der einzuhaltende Mindestabstand beträgt nun einen Meter. Bei der Sportausübung darf dieser kurzfristig unterschritten werden, sofern dieser sportarttypisch ist.

Turniere (indoor in nicht öffentlichen Sportstätten) sind, nach Rechtsmeinung von Sport Austria im Breitensport weiterhin untersagt. Es könnte aber weitere Lockerungen ab Juli geben.

Weitere Hinweise auf den Webseiten von Sport Austria, ÖTTV und NÖTTV

 
  07.06.2021 Training in der Halle wieder möglich
 

Spiel, Spaß und Freude sind zum Start des Jugendtrainings wieder gefragt, um die jungen Vereinsmitglieder für den Tischtennissport zu begeistern. Dabei kommen kreative Ideen der staatlich geprüften Trainer und Instruktoren sowie der Übungsleiter die speziell auf die Interessen der jungen Sportlerinnen und Sportler abgestimmt werden, keinesfalls zu kurz. Das Bestreben der Tischtennis Spielgemeinschaft ist es, nach der Hallenöffnung durch optimale Rahmenbedingungen wieder eine gute und vor allem nachhaltige Jugendarbeit zu gewährleisten. Im Fokus sind dabei folgende Schwerpunkte:

Förderung des Miteinanders innerhalb der Gruppe

Förderung der für die Jugenarbeit notwendigen finanziellen Basis

Begeisterung interessierter Kinder und Jugendlicher für den Tischtennissport

Nähere Informationen bei Reinhard Petuely, staatlich geprüfter Trainer 0676/9318396

 

 
  17.05.2021 Öffnung der Halle COVID-19 Öffnungsverordnung
 

Information über Öffnung der Halle ab Dienstag 25. Mai

COVID-19 Öffnungsverordnung

  • 20 Quadratmeter müssen pro Person in der Sporthalle zur Verfügung stehen.
  • Hallensport darf nur zwischen 5:00 und 22:00 Uhr ausgeübt werden.
  • Es muss ein Nachweis geringer epidemiologischer Gefahr vor jedem Training von jedem Teilnehmer vorgelegt werden.
  • Näheres beim Aushang der Halle.

Zutritt in die Halle mit folgenden Auflagen:

  1. Tragen der FFP2- Maske in allen Innenräumen(Garderoben u. WC´s)
  2. Zwei-Meter-Abstandsregeln
  3. Eintritt nur mit den "3G"- Getestet, Geimpft, Genesen
  4. Zutritt nur für 10 Sportler pro Trainingseinheit
 
  10.04.2021 Video Wettbewerb
 

Anlässlich des jährlich am 6. April vom Tischtennis Weltverband ausgerufenen World Table Tennis Day setzte der NÖTTV seine innovative Initiative des Vorjahres fort und veranstaltete auch heuer einen Video_Wettbewerb. Zehn Videos zeigen kreative Ansätze um gestärkt aus dem Lockdown zu kommen.

Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Verbandsleitung und des Innovations-Ausschusses bewerteten die Videos nach Kriterien Kreativität, Sport und technischer Umsetzung.Es kam folgendes Ergebnis zustande.

  1. UTTC Hadersdorf
  2. TTV Sierndorf
  3. TTV Tulln
  4. Sportunion Mistelbach
  5. UTTC Waidhofen/Thaya

Die Übermittler dieser fünf Videos dürfen sich über Gutscheine von Go Sports freuen.

Wir bedanken uns bei Reinhard P. für die Erstellung des Videos.

 

 
  06.04.2021 Abbruch der Meisterschaft
 

Auf Grund der Verordnungen der Bundesregierung im Zusammenhang mit COVID-19 ist die Ausübung des Tischtennissports in Indoor-Sportstätten weiterhin nur für Profisportler gestattet.

Da eine rechtzeitige Wiederaufnahme und Beendigung der Meisterschaft vor Juli nicht mehr möglich ist, hat der MuBA in Abstimmung mit der Verbandsleitung des NÖTTV entschieden, die unterbrochene Meisterschaft und den Cup ohne Wertung abzubrechen.

In der Meisterschaft 2020/21 gibt es daher keine Meistertitel und keine Auf-und Absteiger. Alle Mannschaften verbleiben für die Saison 2021/22 in der selben Liga/Klasse, bis auf folgende Ausnahmen:

^2 Mannschaften aus der 1. LL sind berechtigt, am Aufstiegsturnier in die 2. BL teilzunehmen. Die Nominierung erfolgt durch den NÖTTV.

Ein Freiwilliger Aufstieg ist für Mannschaften möglich, wenn

^ein Spieler aus dem NÖTTV-Nachwuchskader als Stammspieler eingesetzt wurde und die Mannschaft eine Aufstiegschance gehabt hätte (unter den ersten drei) und keine andere Mannschaft benachteiligt wird und in der angestrebetn Liga/Klasse weniger als 10 (ab Oberliga 12) Mannschaften genannt werden und der Verein ein begründetes Ansuchen bis Ende Mai stellt.

Freiwilliger Abstieg ist möglich, wenn in der angestrebten Liga/Klasse weniger als 10 Mannschaften genannt werden. In den Gruppensitzungen können abweichende Einteilungen beschlossen werden.

Der MuBA entscheidet abschließend über die Genehmigung freiwilliger Auf-und Abstiege. Weiterhin gilt, dass die Gruppengröße 10 für alle Ligen und Klassen angestrebt wird! Die Frist für Übertritte und Mannschaftsnennungen werden in Abstimmung mit dem ÖTTV festgelegt.

Cup und zentrale Meisterschaften für Nachwuchs, Damen und Senioren werden neu ausgeschrieben.

Bereits geleistete Nenngelder werden für die Meisterschschaft 2021/22 angerechnet. Strafen für verspätete Spieleingaben und Nichtantreten werden erlassen. Sonstige Strafen werden vorgeschrieben.

 
  26.03.2021 Nachwuchs Outdoor Training 2
 

 

Am 26.03.2021 nachmittags folgte die zweite Trainingsmöglichkeit für die Nachwuchskids, auf Steintischen im Weinlandbad TT zu spielen. Es wurden dabei die entsprechenden COVID 19 Bestimmungen eingehalten. Die Kids hatten Spaß an der Bewegung und das Wetter war auch wärmer als noch vor 1 Woche.
 
  19.03.2021 Nachwuchs Outdoor Training
 
Nachdem das TT Training in der Turnhalle noch nicht möglich ist, wurde am 19.03.2021 nachmittags eine Möglichkeit für die Nachwuchskids geschaffen, zumindest auf Steintischen im Weinlandbad der Sportart TT nachzugehen. Es wurden dabei die entsprechenden COVID 19 Bestimmungen eingehalten. Die Kids hatten Spaß an der Bewegung und das Wetter hat auch entsprechend der Jahreszeit gepasst.
 
  07.02.2021 Schulen und Sportvereine gleichzeitig öffnen!
  2,1 Millionen Menschen waren vor der Coronakrise in Österreichs 15.000 Sportvereinen organisiert. Vom Spitzensport abgesehen, konnten sie ihren Sport in den Vereinen monatelang nicht ausüben. Die konkrete Ziellinie für den gesamten österreichischen Sport bleibt vorerst ungewiss, wobei die von Sportminister Werner Kogler angekündigten Lockerungsschritte nun in wichtigen Punkten den Konzepten des organisierten Sports folgen-und auch dringend notwedig sind: Inzwischen drohen Tausende Sportlerinnen wegzbrechen.Darunter viele Kinder und Jugendliche. Schlecht für den Sport, schlecht für die Gesellschaft. Deshalb setzt sich SPORT AUSTRIA für ein Hochfahren des organisierten Vereinssports ein.
 
  20.12.2020 Weihnachtsgrüße
 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde!

Seit März dieses Jahres beschäftigt uns die Covid-19-Pandemie ziemlich intensiv. Die Pandemie und die resultierenden erforderlichen behördlichen Maßnahmen haben unser Leben maßgeblich beeinflusst, auch unser Sport ist davon nicht verschont geblieben. Wir möchten uns bei den Mitgliedern ausdrücklich für die Geduld, Besonnenheit und Akzeptanz der teilweise kurzfristigen und mitunter unpopulären Maßnahmen bedanken. Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein großartiges Jahr 2021, das uns hoffentlich die ersehnte Normalität zurückbringen wird.

Alles Gute und bleibts g´sund!

 
  01.11.2020 KEIN TT Nachwuchstraining ab 03.11.2020
 

Aufgrund der neuen COVID 19 Verordnung der Bundesegierung, das am 31.10.2020 bekannt gegeben wurde, findet ab 03.11.2020 KEIN Nachwuchstraininig statt.

 
  25.10.2020 SGWV 1 ringt zwei "Urltaler" nieder
 

Das Match zwischen der SGWV 1 und der SG Urltal 2(Aschbach/St.Peter) wurde aufgrund der behördlichen Schließung der Turnhalle in St.Peter/Au in Mistelbach durchgeführt, dieser kurzfristige Platztausch sollte für die SGWV kein Nachteil sein. Die SG Urltal 2 reiste nur zu zweit an, dennoch war man vor den Gästen gewarnt, was sich auch gleich zu Beginn zeigte. Nach dem 1:0 aufgrund der w.o.-Partie von Daniel Schödl konnte Martin Steingassner gegen Teutl nicht unbedingt überzeugen und unterlag mit 0:3. Im Anschluss bezwang Christian Strobl Steinbacher nach spannendem Spiel mit 3:1, das Doppel holten die Gastgeber nach einem 0:2-Satzrückstand noch nach fünf Durchgängen. Damit war klar, dass nur mehr ein Spiel zum Sieg dür die SGWV1 fehlte. Der starke Teufl, die Nummer eins der Urltaler, gewann zwar auch gegen Daniel Schödl (3:0) und gegen Christian Schödl (3:1), doch Martin Steingassner wies Steinbacher klar mit 3:0 in die Schranken. Die SGWV1 gewann mit 6:4 und bleibt weiter ohne Punkteverlust. Weiter geht es am Freitag 13.11., mit dem Heimspiel gegen Guntramsdorf, am Tag darauf gastiert man in Gänserndorf. Alles unter der Voraussetzung, dass die Spiele nicht behördlich verboten werden.

Die SGWV3 konnte in Angern einen 6:1-Erfolg landen, der letztlich vom Ergebnis her klarer aussah, als es der Spielverlauf vermuten ließ. Die Gastgeber mussten den dritten Mann vorgeben, dennoch hielten sie sich gut. Am Ende geben zwei knappe Fünfsatzerfolge-Thomas Riepl und Martin Plott bezwangen jeweils Milovanovic- zu gunsten der Gäste den Ausschlag.

Im Heimspiel am Freitag gewann die SGWV4 gegen Matzen4 mit 6:1 und rehabilitierte sich damit für den Umfaller vorige Woche in Angern. Nach der überraschenden Niederlage von Christoph Huber gegen Lukas Fellner waren die Gäste sogar 1:0 in Führung, konnten dann jedoch insgesamt nur mehr drei Sätze für sich entscheiden. Herbert Stepan, Reinhard Krames und eben Christoph Huber agierten zu konstant und konzentriert, damit war der Sieg niemals gefährdet.

 
  18.10.2020 Nachwuchs Rookie-cup in Sierndorf
 

Der Donic Nachwuchs Rookie-cup der 2er Mannschaften wurde am 18.10.2020 im Bewegungsraum in Sierndorf veranstaltet, wo für die Gruppe Nord/Ost
Teilnehmer: HORN1, SGWV1, SIER1 angemeldet waren.
Die SGWV1 spielte mit Rieder Julius, Staffa Felix und Kratky Patrick.

Es spielte jeder gegen jeden, und es ergab sich damit folgender Endstand:

SIERNDORF 1 – Gold
SG WEINWVIERTEL 1 - Silber
HORN 1 - Bronze

 
  11.10.2020 SGWV1 überzeugte in der Matinee
 
Nach einem 0:1 Rückstand kam die SGWV1 am vergangenen Samstag zu Hause noch zu einem 6:1-Kantersieg, und das gegen die bisher noch ungeschlagenen Stockerauer. Daniel Schödl verlor die erste Partie des Vormittags gegen Ye, die Nummer eins der Gäste. Von da weg konnte die Union Stockerau 2 jedoch insgesamt nur mehr 3 Sätze gewinnen. Mario Padera konnte Ye in vier Sätzen schlagen, nachdem er schon seine erste Partie 3:0 für sich entschieden hatte. Martin Steingassner konnte ebenfalls beide Einzel gewinnen, Daniel Schödl behielt in seinem zweiten Spiel gegen Singh mit 3:1 die Oberhand. Damit war der 6:1-Erfolg sichergestellt. Bis jetzt ist die SGWV1 noch ohne Punkteverlust, die Frage nach dem Gewinn der Meisterschaft stellt sich für Martin Steingassner noch lange nicht: "Die Saison ist noch jung, da kann noch viel passieren. Und da denke ich nicht ausschließlich an den Corona-Virus."
 
  28.09.2020 Tabellenführung gefestigt
 

Drei Siege aus den ersten Spielen holte die SG Weinviertel 2 und führt somit die Tabelle der Oberliga A an.

Mit einem 6:3 Heimerfolg endete am Freitag das Match gegen Auersthal. Die Gastgeber boten eine geschlossene Mannschaftsleistung; jeder der drei Spieler Noah Kastner, David Herzog und Michael Riepl gab ein Einzel ab, dank des souveränen Doppelsiegs und trotz des zwischenzeitlichen 3:3 waren die Gastgeber am Ende doch besser. Jetzt geht es weiter mit dem Auswärtsspiel bei Union Gänserndorf 2.

 
  21.09.2020 Neuzugang nicht zu bremsen
 
Die SG Weinviertel 1 konnte in der 2. Landesliga auswärts gegen Pottenbrunn den nächsten klaren Erfolg feiern. Neuzugang Mario Padera blieb in seinen Einzeln ungefährdet und musste nicht einmal einen Satz abgeben, auch der in glänzender Spiellaune befindliche Christian Strobl hielt sich schadlos. Padera und Strobl bestritten auch das Doppel, das mit 3:1 ebenfalls an die Gäste ging. Daniel Schödl hielt zwar phasenweise gut mit, verlor jedoch seine beiden Einzel jeweils mit 1:3. Dennoch war der Endstand klar - 6:2.
 
  13.09.2020 Kantersieg zum Auftakt für die SGWV 1
 

In der ersten Runde der neuen Saison feierte die SGWV 1 zu Huase einen ungefährdeten 6:1 Erfolg über Union Horn 1. Nach zwei knappen Fünfsatzsiegen, in denen die Gastgeber in Form von Daniel Schödl und Martin Steingassner jeweils das bessere Ende für sich hatten, stellte Christian Strobl mit einem klaren Erfolg schon vor dem Doppel Steingassner/Strobl erhöhten auf 4:0, Martin Steingassner danach gar auf 5:0. An dieser Stelle gelang den Gästen der Ehrenpunkt, Daniel Schödl musste sich Reinhard Pleßl mit 1:3 geschlagen geben. Für die Entscheidung sorgte ein an diesem Nachmittag blendend spielender Christian Strobl, der mit einem 3:0 Erfolg den Sieg sicherstellte.

Oberliga A "Bruderduell" geht an die SGWV 2

Das Spiel der SGWV 2 gegen SGWV 3 bot zwar ein paar Überraschungen, es endete mit einem 6:3 Erfolg der Zweier. Nachdem es nach sechs Partien 3:3 stand, konnte Noah Kastner mit zwei glatten Siegen ebenso überzeugen wie Michael Riepl. Davor war Noah Kastner Alexander Rossak mit 2:3 unterlegen, auch David Herzog musste sich Alexander Rossak nach fünf Sätzen geschlagen geben. Michael Riepl verlor überraschen gegen Martin Plott, und zwar glatt mit 0:3. Das Doppel holte die SGWV2, David Herzog und Michael Riepl siegten knapp gegen Martin Plott und Tobias Riepl. In Summe eine höchst unterhaltsame Partie, der Noah Kastner nach verlorener ersten Partie am Ende den Stempel aufdrücken konnte.

 
  07.09.2020 32. Weinlandcup
 
Im neuen Spiellokal in Gänserndorf Süd der Union Gänserndorf, die eine vorzügliche Organisation bereitstellten, fand am Sonntag den 6. September der von Mai verschobene 32. Weinlandcup statt. Sechs Vereine stellten 6erMannschaften unter der Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen. Nach Vorrunden- und Finalspielen setzte sich die Union Gänserndorf mit 7:4 gegen Hagenbrunn durch. Dritter wurde Wolkersdorf ebenfalls mit 7:4 gegen Lassee und Mistelbach spielte gegen Markgrafneusiedl 7:2. Leider konnte Mistelbach nicht in stärkster Besetzung antreten und musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben. 2021 wird der Weinlandcup nach der Frühjahrssaison in Wolkersdorf über die Bühne gehen.
 
  22.08.2020 Tischtennis im Rahmen des Ferienspiels 2020
 

Am Mittwoch, dem 19. August 2020 machte das Mistelbacher Ferienspiel wieder in der Turnhalle Gartengasse Station, wo die Kinder den Tischtennissport kennen lernen konnten.

Mitglieder des Tischtennisvereins erklärten den Reiz sowie die Tücken dieser Sportart und ließen die Interessierten auch selbst einiges ausprobieren.

Bei den Ballgewöhnungsübungen für die Anfängerinnen und Anfänger war ebenso wie beim ambitionierten Spielen an der Platte viel Gefühl gefragt.

 

Präsident Eduard Herzog, Jugendtrainer Reinhard Petuely, Felix Staffa und Reinhard Krames hatten zwar nur sieben Mädchen und Buben zu betreuen, die waren aber mit viel Freude und Einsatz bei der Sache.

Am Ende der 90 Minuten blieb wieder einmal die Erkenntnis, dass Tischtennis nicht nur Talent, sondern auch sehr viel Übung braucht.

 
  11.08.2020 Trainingstage
 

Bis zu zehn Tischtennisspieler und vier Teqpongspieler nahmen an den vier Trainingstagen und sechs Einheiten unter der Leitung von Ex National- und Ex Vereinsspieler, Übungsleiter Martin Doppler teil. Martin bot ein abwechslungsreiches Übungsprogramm und entdeckte bei einigen Spielern Schwächen die es in Zukunft zu vermeiden und verbessern gibt. Mit dieser Erkenntnis sollten die Teilnehmer in die nächsten Trainings gehen.

Roman Kiessling führte mit einem deutschen Weltklasse Teqpong Spieler die Trainingseinheiten der Gruppe durch, wo mit Matches die Fertigkeiten dieser Sportart perfektioniert wurden.

 
  09.07.2020 Covid 19 Präventionskonzept
 

 

Information vom Gesundheitministerium:

Wann wird eine Covid 19 Präventionskonzept benötigt?

Was muss es enthalten?

Wenn es bei Sportarten bei sportartspezifischer Ausübung zu Köperkontakt kommt-das ist bei den meisten Formen von Mannschaftssportarten (Doppel) der Fall-ist vom Verein oder vom Betreiber der Sportstätte ein Covid 19 Präventionskonzept auszuarbeiten (Handlungsempfehlung) bzw. umzusetzen.

Das Covid 19 Präventionskonzept kann auch ein datenschutzkonformes System zur Nachvollziehbarkeit von Kontakten im Rahmen von Trainingseinheiten und Wettkämpfen wie beispielsweise ein System zur Erfassung von Anwesenheiten auf freiwilliger Basis beinhalten.

 
  24.06.2020 Spielerbesprechung
 

23 Spieler folgten der Einladung zur Spielerbesprechung im Turnsaal Gartengasse. Eduard Herzog machte mit einer PPPräsentation einen Rückblick, von der Wertung der abgebrochenen Saison, den Vereinsveranstaltungen und Aktivitäten. Die Handlungsempfehlungen für das mit 2. Juni gestartete Training wurde erörtert. Roman Kiessling der sportliche Leiter berichtete über die Platzierungen der abgelaufenen Mannschaftsmeisterschaft. Über die sportlichen Ziele kurzfristig und langfristig als auch die Gestaltung des Jugendtrainings und über die Saisonvorbereitung wurde diskutiert und Termine vereinbart. Jugendtrainer Reinhard Petuely berichtete über Ferienspiel, Stadtkorso, Platzierungen bei den Jugend Mannschaftsmeisterschaften und Trainingsbeteiligung der Jugendlichen. Das Hauptthema der Zusammenkunft die Mannschaftseinteilung für die Saison 2020/2021 wurde mit den anwesenden Spielern festgelegt. Zum Abschluss der Spielerbesprechung wurde noch über gemeinsame Aktivitäten und Vereinsmitarbeit berichtet und verschiedene Anregungen für ein mehr an Miteinander angesprochen.

 
  29.05.2020 Trainingsstart
 

Wir können ab Dienstag 2. Juni 2020 ab 18:30 Uhr den Turnsaal Gartengasse 11 für das Tischtennis Training mit Auflagen und Hygienevorschriften wieder benutzen.

Wir haben für die Einhaltung der Abstandsregel von 2m ein Online-Buchungssystem auf unserer Homepage installiert. Es werden erstmals nur 6 Tische aufgestellt, und es dürfen vorerst nur 12 Personen in den 6 Boxen anwesend sein.

Eine Anwesenheitsliste zum Eintragen und ein Spender mit Hände-Desinfektionsmittel steht beim Halleneingang bereit.

Die Teilnehmer zum Jugendtraining werden vom Trainer in das Online-Buchungssystem eingetragen.

Eine Handlungsempfehlung für die Sportausübung ist in der Halle ausgehängt.

Wir wünschen ein erfolgreichen Trainingsstart

 
  12.05.2020 Neuesten Entwicklungen
 

Aufgrund der neuesten Entwicklungen möchten wir Ihnen folgende Informationen übermitteln:

Was ist derzeit im Tischtennissport erlaubt?

Mit 1. Mai 2020 trat eine neue Verordnung in Kraft, die den Hallensport jedoch weiterhin verbietet. Ausgenommen ist für den Tischtennissport lediglich die absolute österreichische Spitze der Allgemeinen Klasse und hier wurden die betreffenden Spieler direkt informiert. Tischtennisspielen ist somit nach wie vor lediglich in den eigenen vier Wänden bzw. im eigenen Garten erlaubt.

Was könnte (!) ab 15. bzw. 29. Mai 2020 wieder erlaubt sein?

Wir haben die Information erhalten, dass bereits diese Woche das BSFZ Südstadt, sowie weitere Nachwuchsleistungssportmodelle wieder öffnen könnten. Ebenfalls könnte der gesamte Hallentischtennissport ab 29. Mai 2020 wieder erlaubt sein. ABER:

  • In Kraft treten besagte Lockerungen nur, wenn von Seiten der Bundesregierung eine entsprechende Verordnung in Kraft gesetzt wird. Solange dies nicht der Fall ist, ist das Betretungsverbot von Sporthallen in der derzeitigen Form weiterhin gültig.
  • Die Ausübung des Hallensports wird – sofern sie überhaupt genehmigt wird – nur unter strengen Auflagen möglich sein. Neben den gültigen Gesetzen und Verordnungen werden auch die Handlungsempfehlungen des ÖTTV zu beachten sein. Diese wurden uns heute übermittelt und können hier abgerufen werden.

WICHTIG!! Das Betreten von Sporthallen ist – solange keine neuen Verordnungen in Kraft sind – weiterhin verboten. Wir übermitteln dennoch die Handlungsempfehlungen des ÖTTV schon jetzt, damit Sie sich bereits damit befassen können und die Informationen nicht zu kurzfristig kommen.

 

 

 

 

 
  25.04.2020 Abbruch der Mannschaftsmeisterschaft
 

Die Verbandsleitung des NÖTTV hat in ihrer Sitzung vom 22. April 2020 gemeinsam mit den Liga- Und Gruppenreferenten des Melde-und Begaubigungs-Ausschusses eine Entscheidung über die Wertung der Mannschaftsmeisterschaft 2019/20 gefasst.

Diese wird wie folgt bekannt gegeben:

Wertung der NÖTTV-Mannschaftsmeisterschaft 2019-20

 
 
  10.04.2020 Ostergrüße
 

Allen Sportfreunden ein erholsames Osterfest!

Und bleibt´s gesund.

 
  09.04.2020 Info der Stadtgemeinde Mistelbach
 

Turnsäle:

Um eine Verbreiterung des Covid-19 möglichst zu verhinder und Ansteckungsrisiko weitestgehend zu minimieren, ist die Benutzung sämtlicher Turnsäle bis auf Weiteres nicht möglich. Die Turnsäle sind geschlossen.

 
  12.03.2020 2. Teqpong Challenger-Cup
 
Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, dem 7. März, der Teqpong Challenger-Cup in Mistelbach statt. Teqpong ist eine neue, innovative Schlägersportart, die auf einem Teqpongtisch, also einem gebogenen Tisch, ausgetragen wird. Mit 32 Teilnehmern aus Ungarn, England, Lettland und Österreich war das Turnier sehr hochklassig besetzt. Am Ende des Tages setzte sich der Ungar und Weltranglistenerste Kristof Zakar hauchdünn vor dem Lokalmatador aus Mistelbach, Roman Kiessling, durch. Im Speil um Platz 3 behielt mit Peter Palos ein weiterer Ungar die Oberhand. Er bezwang den Organisator des Turniers, Martin Steingassner, im Entscheidungssatz. Der größte Sieger an diesem Tag allerdings war die Sportart selbst, denn die Spieler hatten sichtlich großen Spaß mit den gebogenen Tischen. Eine Fortsetzung im Jahr 2021 folgt.
 
  12.03.2020 Jugendtraining ausgesetzt
 

Liebe Eltern,

aus gegebenen Anlass "Corona-Virus" sollen die sozialen Kontakte minimiert werden.

Deshalb sehen wir uns als verantwortungsvoller Verein, den Kindern und älteren Spielern gegenüber, das TT Nachwuchstraining ab Freitag 13. März 2020 bis nach Ostern auszusetzen.

Weitere Informationen zur Wiederaufnahme des Trainingbetriebes folgen.

Ich bitte um Verständnis.

Reinhard Petuely, Jugendtrainer

 
  08.03.2020 SG Weinviertel1 und die Woche der Wahrheit
 

Gegen den Tabellenletzten, der noch dazu nur zu zweit antreten konnte, bestritt die SGWV1 am Samstag den Auftakt zu den Wochen der Wahrheit. Das 7:0 im Auswärtsspiel gegen Matzen war aber kein wirklicher Gradmesser.

Spannender wird es für Michael Riepl, Martin Steingassner und Jakup Pavolka schon am kommenden Samstag, wenn der Tabellenführer nach Mistelbach kommt. Ab 15 Uhr muss die SG Weinviertel1 versuchen, den Zweipunkterückstand durch einen Sieg auszugleichen. Dass es möglich ist, die SG Gumpoldskirchen/Mödling3 zu schlagen, konnte bisher nur eine Mannschaft zeigen, nämlich die SGWV1. Spannende Vorzeichen sind also garantiert. Der Eintritt in den Turnsaal in der Gartengasse ist natürlich wieder frei. "Wir erwarten das absolute Spitzenspiel der 2. Landesliga und sind guter Dinge, den Sieg zu holen", so Präsident Eduard Herzog.

Am 21. März geht´s dann gleich mit zwei Heimspielen an einem Tag weiter. Um 10 Uhr empfängt man den Tabellenvierten Wr. Neudorf 4, um 15 Uhr den Tabellenfünften Markgrafneusiedl1.

 
  23.02.2020 Nachwuchs challenge cup in Mistelbach
 

Der Donic Nachwuchs Challenge-cup der 2er Mannschaften bis 650 Ranglistenpunkte wurde am 23.02.2020 in Mistelbach veranstaltet, wo sich 2 Teams der SGWV mit folgenden Mannschaften MATZ1, MATZ 2, SGSPS 1(Stockerau, Spillern) und WÖRD1 duellierten.

SG WEINWVIERTEL 2 mit Rieder Julius, Neustarter Paltram Michael und Lehner Michael erreichte mit 2 Siegen, davon auch das interne Duell gegen die 1er Mannschaft, den 4. Rang.

SG WEINWVIERTEL 1 mit Staffa Felix und Schleinzer Michael konnte nur 1 Sieg gegen MATZ 2 zählen und erreichte somit leider nur den 5. Rang.

 
  17.02.2020 Formkurve zeigt nach oben
 

Während es für die 2. Landesliga-Herren der SG Weinviertel erst am Samstag den 22. Februar im Turnsaal Gartengasse in Mistelbach mit dem Spitzenspiel gegen Wiener Neudorf 4 weitergeht, waren die Oberligamannschaften auch schon am Samstag den 15. Februar im Einsatz. In der Oberliga D kam die SGWV 2 zu einem klaren 6:2 Erfolg über Zwettl. Noah Kastner, Daniel Schödl und David Herzog unterstrichen ihre gute Form.

Die SGWV 3 mit Thomas Riepl, Thomas Mrazek und Martin Plott erreichten auswärts in Gänserndorf ein 5:5, wobei die Gastgeber einen Mann vorgeben mussten.

 
  17.02.2020 NWL in Gänserndorf
 
Die beiden Gänserndorfer Vereine veranstalteten zum ersten mal eine NÖweite NWL. Auch Mistelbach war mir zwei Spielern am Start. Die Spieler wurden in zehn Gruppen eingeteilt wo Jan Riedl in Gruppe sechs den 7. Platz erreichte und Julius Rieder wurde in Gruppe sieben fünfter. Es war ein lehrreicher Tag für beide Teilnehmer wo sie erkannten, dass Wettkämfe wichtig sind damit man dann seine Erkenntnise im Trainingsaltag perfektioniert.  
 
  20.01.2020 14-Jähriger gab sein Debüt
 
Die 2. Landesliga Herren der SG Weinviertel mussten auswärts gegen den Vorletzten aus Hagenbrunn ran. Am Ende gab es ein klares 6:2, obwohl die Nummer zwei Martin Steingassner, beruflich verhindert war und durch den 14-jägigen Youngster Noa Kastner ersetzt wurde. Bei seinem 2. LL-Debüt konnte Noa zwar nicht punkten, ließ aber durchaus sein Talent aufblitzen. In der Tabelle bleibt man zweiter.
 
  13.01.2020 Revanche glückte
 
Im ersten Spiel des neuen Jahres konnte die SG Weinviertel aus Mistelbach einen 6:1-Kantersieg gegen UTTC Stockerau II einfahren und rehabilitierte sich damit für das 5:5 auswärts, "das uns damals auch einigen Spott einbrachte", wie sich Reinhard Krames erinnert. Wieso Spott? Weil die Stockerauer in ihrer 2.LL-Mannschaft mit den beiden weiblichen Top-Talenten Claudia Ming Chen und Molei Fang spielten, die den Mistelbacher Herren im Oktober gnadenlos ihre Grenzen aufzeigten - diesmal aber nicht, denn die SG Weinviertel zeigte eine konzentrierte und ordentliche Leistung. Einzig Michael Riepl musste sich in einem Einzel geschlagen geben, ansonsten waren Jakup Pavolka und Martin Steingassner in allen Phasen souverän. Mit diesem Sieg schob sich Mistelbach/Asparn auf den zweiten Rang vor und liegt jetzt nur mehr zwei Punkte hinter Spitzenreiter SG Gumpoldskirchen/Mödling III.
 
  06.01.2020 7. Hobbyturnier
 

60 Aktive kämpften zwischen Weihnachten und Neujahr bei den Mistelbacher Hobbymeisterschaften der SG Weinviertel in drei verschiedenen Bewerben um den Sieg. Mit dabei waren 40 Herren, zehn Damen und U15-Spieler, die den Turnsaal Gartengasse mit ihrer Spielfreude und ihrem Einsatz erfüllten. Erstmals gab es mit DJ Tyfco einen Liv-DJ, der für die richtige Partystimmung sorgte. Etwas mehr als vier Stunden dauerten die Gruppen-, Kreuz- und Finalspiele, ehe die Sieger feststanden. Den U15-Titel sicherte sich Gabriel Kampner vor Johannes Lahner und David Lahner. Bei den Damen siegte Bianca Habitzl vor Doris Laaber und Christina Charvat. Die Männerwertung holte sich Oliver Straka vor Christoph Neumann und Kurt Binder. "Es ist einfach schön, zu sehne, mit wie viel Begeisterung und Engagement die Hobbyspieler am Werk sind, und außerdem ist das Niveau auch wirklich gut!", freute sich Organisator Andreas Weißböck über die gelungene Veranstaltung, wovon sich auch Vizebürgermeister Erich Stubenvoll und Sportgemeinderat Christoph Rabenreither überzeugten. 

 

 
  22.12.2019 Weihnachtsgrüße
 

Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten"            Zitat von Wilhelm Humbolt

In diesem Sinne, ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes, erfülltes und sportlich erfolgreiches Jahr 2020.

 
  21.12.2019 Vereinsmeisterschaft 2019
 

22 Vereinsspieler stellten sich am Freitag den 20.12. der Herausforderung Vereinsmeister 2019 zu werden. Es wurden sieben Vorrundengruppen gebildet wo die nach der RC-Rangliste stärksten Spieler gesetzt wurden und je zwei und drei Spieler zugelost bekamen. Nach der Vorrunde und Zwischenrunde wurden drei Gruppen gebildet wo dann in KO-System die Sieger ermittelt wurden.

Sieger und Vereinsmeister 2019 wurde Jonas Zink vor Andreas Weißböck. Die dritten Plätze belegten Roman Kiessling und Christian Strobl.

Im B-Bewerb setzte sich David Herzog vor Herbert Stepan, Martin Plott und Thomas Riepl durch. Und im C-Bewerb siegte Reinhard Petuely vor Christian Hollaus, Robert Vrana und Gerhard Öhler. Die Vereinsmeisterschaft 2019 wurde von Vereinsverantwortlichen Eduard Herzog geleitet und sie verlief in sportlich Fairer und freundschaftlicher Atmosphäre.

 
  08.12.2019 Halbzeitbilanz von Reinhard Krames
 

Liebe Mitglieder, Freunde und Freundinnen der SG Weinviertel!

Als tischtennisaffiner Deutschprofessor sieht sich der Autor dieser Zeilen dieser Tage einem Ereignis ausgesetzt, dem er sich nicht entziehen kann, vor dem es kein Entrinnen gibt, das ihn ganz in seinen Bann zieht – und das ist würdig und recht. Denn dass einer der Unsrigen den Literaturthron erklimmt, erlebt man nicht alle Tage. Deshalb nun ein Überblick über die Leistungen der acht Mannschaften der SG Weinviertel vor dem Lichte des Schaffens von Peter Handke – so unpolitisch wie möglich, so politisch wie notwendig. Und da Bücher ohnehin immer beliebte Weihnachtsgeschenke sind, legen wir jeder Mannschaft eines von Peter Handke unter den Baum – natürlich völlig humorlos und mit den besten Absichten. Wenn wir jetzt quasi eine „Chronik der laufenden Ereignisse“ bieten, dann war das bereits ein Handke-Titel, nämlich eben „Die Chronik der laufenden Ereignisse“!

3.Klasse Ost A: Die SGWV 8 hält bei zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen und findet sich damit auf dem fünften Rang unter sieben Mannschaften. Die Routiniers Heinz Cibulka (6:5-Bilanz) und Wilfried Vogel unterstützen Youngster Felix Staffa, der von elf Matches immerhin fünf gewinnen konnte, in seiner ersten Saison bei den Herren. Jan Riedl und Michael Schleinzer kamen jeweils einmal zum Einsatz.

Unser Buchtipp für die SGWV8: „Das Gewicht der Welt“ – vielleicht kann das helfen, den jungen Talenten etwas den Druck zu nehmen.

1.Klasse Ost A: Einen Sieg konnte die SGWV7 bisher feiern, in den anderen acht Spielen hatte man das Nachsehen, damit liegen Markus Schaudy, Reinhold Riepl, Franz Waldhauser, Liu Weirong und Walter Thenmayer nach Verlustpunkten nur auf dem letzten Rang. Auch die Doppelbilanz ist, man muss es so sagen, mit 2:7 echt schlecht.

Gerne schenken wir der SGWV7 den Roman „In einer dunklen Nacht ging ich aus meinem stillen Haus“, denn man wird, um die Klasse halten zu können, noch öfter aus dem stillen Haus in die laute Trainigshalle gehen müssen.

Die SGWV5 kam in derselben Klasse etwas besser zurecht, konnte zwar auch nur einmal gewinnen, erreichte aber immerhin drei Remis in acht Spielen und damit den achten Platz. Reinhard Petuely überzeugt mit einer 16:8-Bilanz, auch Christian Hollaus und Robert Vrana schlagen sich gut. Achillesferse ist jedoch auch bei dieser Mannschaft das Doppel, nur zwei Siege in acht Spielen.

Passend für die SGWV5 haben wir den „Versuch über den geglückten Tag“ ausgewählt, auch so im Hinblick auf die Spiele im Frühjahr. Und falls es resultatsmäßig das eine oder andere Mal in die Hose geht, schenken wir euch zu Ostern vielleicht den „Versuch über den stillen Ort“.

1.Klasse Ost B:Wenn das Doppel mit einer knapp negativen 4:5-Bilanz die größte Hoffnung einer Mannschaft ist, dann heißt das was. In neun Partien konnte die SGWV6 nur einen Erfolg feiern, in allen anderen Spielen feierte der Gegner. Eduard Herzog, Gerhard Krames und Hua Vay Kinh verbringen Silvester im Tabellenkeller, daran konnte auch der Einsatz von Robert Scherzer, Gerhard Öhler, Karl Mareiner und Felix Staffa nichts ändern.

Unsere Buchempfehlung für die SGWV6: „Das Ende des Flanierens“, ein Klassiker aus dem Jahr 1980! Obs freilich noch helfen wird, weniger zu flanieren und mehr zu trainieren, steht in den Sternen…

Unterliga Ost A: Daheim noch ungeschlagen ist die SGWV4, dennoch ist man ob einiger leichtfertig verlorener Punkte nicht ganz in Weihnachtsstimmung. Vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen bedeuten Rang vier in der Zwischenwertung, im Doppel hat man sich auch heuer wieder als Macht etablieren können (6:2 Siege!). Herbert Stepan, Reinhard Krames, Christoph Huber und Manfred Schmid waren für einige Überraschungen gut, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Angesichts der Niederlagen gegen den Vorletzten Sierndorf und den Vorvorletzten Angern bietet sich für die SGWV4 folgendes literarische Geschenk an: „Unter Tränen fragend“, und zwar vor allem: Warum?

Oberliga A Die SGWV3 kam in acht Matches auf zwei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen und somit auf den siebenten Zwischenrang. Thomas Riepl führt die Mannschaft mit einer leicht positiven Bilanz an, Martin Plott und Thomas Mrazek plagen sich einigermaßen, Andreas Weißböck wurde nur einmal eingesetzt.

Unser Buchtipp für die SGWV3: „Der Chinese des Schmerzes“ – vielleicht findet sich ja darin ein Hinweis auf potentielle Verstärkungen aus dem Land des Lächelns.

Oberliga D: Sehr gespannt war man auf die SGWV2, in der mit Noah Kastner das wohl größte Talent des Vereins zum Einsatz kommt. Der Youngster schlug sich mit einer 8:6-Bilanz famos, auch Daniel Schödl und David Herzog boten ansprechende Leistungen. Dass es in acht Spielen dennoch nur zu drei Siegen bei gleichzeitig fünf Niederlagen reichte, ist wohl auch der Tatsache geschuldet, dass man einmal gar nicht und einmal nur zu zweit antreten konnte. Der nach Verlustpunkten bisher erreichte achte Platz ist also nur bedingt leistungsgerecht. Die Doppelbilanz ist mit 4:3 leicht positiv.

Unsere vom Altersdurchschnitt her jüngste Mannschaft zeichnet sich durch Trainingsfleiß und akribisches Tüfteln aus – als Hommage an diese drei engagierten jungen Männer verschenken wir Peter Handkes Drama „Die Unvernünftigen sterben aus“.

2.Landesliga B: Nach dem zweimaligen Abstieg und einer neu formierten Mannschaft waren die Erwartungen der SGWV1 vor dem Saisonstart nicht gerade gering. Dass es jetzt nach Verlustpunkten nur der dritte Rang ist, muss noch nicht depressiv stimmen, ein bisschen ärgern über unnötig verlorene Punkte darf man sich trotzdem. Sechs Siege, zwei Remis und eine Niederlage sind eine an sich gute Halbzeitbilanz, mit Rang drei nach Verlustpunkten liegt man auf Schlagdistanz zur Spitze. Jakub Pavolka überzeugt mit einer 20:2-Einzelbilanz, auch Martin Steingassner, Michael Riepl und Christian Strobl blieben zum Großteil in ihrem Plansoll, im Doppel lacht man gar von der Spitze.

Gleich zwei Bücher packen wir der SGWV1 ein: Zum einen „Der große Fall“, damit endlich das Trauma des Abstiegsdoubles aufgearbeitet wird; und zum zweiten das Werk „Als das Wünschen noch geholfen hat“, und zwar deshalb, weil wir wissen, wie sehr sich der Präsident den Meistertitel in der 2. Landesliga wünscht!

Nun wünsche ich euch eine schöne Feier, eine nicht allzu hektische Weihnachtszeit und einen unfallfreien Jahreswechsel. Zum Abschluss noch ein wirklich gut gemeinter Rat an jede und jeden von euch: LIES WAS G’SCHEITS!

Liebe Grüße Reinhard

 

 
  05.12.2019 Durwachsenes Jahr für die Spielgemeinschaft
 

Nach dem freiwilligen Abstieg aus der Bundesliga nach der Saison 2017/2018 und dem Abstieg von der 1. in die 2. Landesliga im vergangenen Frühjahr liegt die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Weinviertel Mistelbach/Asaprn nach sechs Runden auf dem 3. Platz. Gegen Tabellenführer Gumpoldskirchen Mödling 3 konnte man auswärts gewinnen. dem Zweiten Wiener Neudorf 4 unterlag man allerdings. Daneben gab es leider noch manch unnötigen Punktverlust, der einen besseren Tabellenrang verhinderte. Neuzugang Jakup Pavolka musste in 16 Partien erst zwei Niederlagen einstecken und ist die erhoffte Verstärkung, ebenso schlägt sich Routinier Michael Riepl beachtlich. Martin Steingassner und Christian Strobl weisen nach ihren Einsätzen knapp positive Bilanzen auf. Ob die SGWV 1 in der Rückrunde tatsächlich noch um den erhofften Aufstieg mitzuspielen vermag, wird erstens davon abhängen, wie oft man in der stärksten Besetzung antreten kann, und zweitens davon, ob man sich nicht zu viele Ausrutscher leistet.

Bei der SGWV 2 sticht mit Noah Kastner ein Talent hervor, der Youngster konnte sich unter den besten Zehn der Oberliga D etablieren. Obwohl die Mannschaft mit Daniel Schödl, David Herzog und eben Noah Kastner aktuell nur auf dem vorletzten Rang zu finden ist, scheint der Klassenerhalt durchaus machbar. In der Oberliga A spielt die SGWV 3, die mit Thomas Riepl, Thomas Mrazek und Martin Plott derzeit sibenter Platz hält.

Bei den NÖ Landesmeisterschaften in Baden Anfang November waren einige Akteure der SGWV im Einsatz: Noah Kastner konnte dabei im U 15-Bewerb den hervorragenden 3. Platz belegen, auch Daniel Schödl erreichte im Bewerb bis 1.550 Punkten Rang drei.

 
  02.12.2019 Zwei Spiele, zwei klare Siege
 
Die SG Weinviertel I konnte zum Abschluss der Herbstsaison in der 2. Landesliga zwei hohe Erfolge einfahren. Am Samstag 30. November gewann man in Hadersdorf gegen die SG Langenlois/Hadersdorf I mit 6:1, am Sonntag 1. Dezember feierte man gegen Klosterneuburg I einen 7:0 Sieg. In der Besetzung Michael Riepl, Jakup Pavolka und Martin Steingassner waren die Siege in keiner Phase in Gefahr. Damit ist man nach Verlustpunkten Dritter.
 
  29.11.2019 Top drei sind im Visier
 
Einen ungefährdeten 6:2 Heimerfolg konnte die SG Weinviertel Mistelbach/Asparn am Samstag den 23. November gegen Guntramsdorf 2 einfahren. Jakup Pavolka gab sich dabei keine Blöße und gewann seine drei Einzel relativ sicher. Auch Martin Steingassner konnte beide Matches für sich entscheiden, im Doppel waren Jakup und Martin ebenfalls eine Klasse für sich. Einzig der dritte Spieler Michael Riepl zog den Kürzeren. Mit diesem Sieg liegt die Spielgemeinschaft an der dritten Stellen in der 2. Landesliga B.
 
  13.11.2019 Kinder Gesund Bewegen mit VS I in Mistelbach
 

Im Rahmen der Interessengemeinschaft Sport, initiiert durch Wilhelm Patzner, kooperierte die SG Weinwiertel Mistelbach Asparn mit der Volkschule in Mistelbach, und präsentierte am 13.11.2019 im Turnsaal 1 der VS I in der Bahnstrasse die Sportart Tischtennis.

Insgesamt 4 Klassen der 3. Und 4. Klassen hatten dadurch die Möglichkeit, den Tischtennissport kennenzulernen bzw. mehr darüber zu erfahren.

Präsident Eduard Herzog informierte zu Beginn über den Verein, und nach einigen Aufwärmübungen mit Koordinationsleiter, zeigte Nachwuchstrainer Reinhard Petuely den Kindern die richtige Schlägerhalterung und Ballgewöhnungsübungen.

Danach ging es an die Tische, wobei bei diversen Zuspielübungen schon etwas schwieriger wurde.

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit großem Eifer und viel Freude bei der Sache und nach einigen Versuchen konnten schon ein paar richtig gute Talente gesichtet werden.

 
  11.11.2019 Mistelbacher Gold Blitzturnier 2019
 
16 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung am Freitag den 8. November um nach sechs Spielen als Sieger des Mistelbacher Gold Blitzturnier (sichere sechs Spiele, jede Runde wird neu Ausgelost, kein Auslosungsbech nur die Leistung zählt, man nur einmal gegen den gleichen Spieler antreten muss) auf der Mitte des Podest zu stehen. Nach der Turnierdauer von drei einhalb Stunden siegte Bernhard Mörth TTC Wohnpark Alt-Erlaa mit 6:0 vor Reinhard Lang UTT Matzen 5:1 und Michael Riepl SG Weinviertel 4:2, vierter und noch in den Preisgeld Rängen wurde Wilfried Reichrath von ATUS Gumpoldskirchen/Mödling ebenfalls mit einem Verhältnis von 4:2 aber der schlechteren Buchholzzahl. Die weiteren platzierten der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn waren Christoph Huber als fünfter und Martin Plott auf Platz sechs. Robert Vrana und Markus Schaudy kämpften beherzt um Punkte, konneten aber in dem starken Feld nur Achtungserfolge verbuchen. Die nächsten Blitzturniere sind für den Frühjahr 2020 geplant, mit hoffentlich wieder einer größeren Anzahl von Teilnehmern.
 
  04.11.2019 Zwei dritte Plätze bei den Landesmeisterschaften
 

Zwei dritte Plätze bei den Landesmeisterschaften am 2. und 3. November in Baden schafften Noah Kastner im Bewerb Jugend U15 Einzel und Daniel Schödl in der allgemeinen Klasse im Bewerb bis 1550 RC Punkte. Wir gratulieren beiden Spielern der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn zu diesen Erfolgen.

 
  20.10.2019 U13 Zentrale Meisterschaft in Mistelbach
 
Am 20.10. nahm 1 Mannschaft, mit Julius Rieder und Lehner Michael an der U13 ZM in Mistelbach teil.
Aufgrund der Nennungen und Zurückziehungen von Teams wurde in einer Gruppe im Modus jeder gegen jeden gespielt.
SG Weinviertel Mistelbach/Asparn 1 spielte gegen Lassee 1, Matzen 1 und Sierndorf 1.
Nach der 3. Runde gab es Gold für Sierndorf 1 mit 3 Siegen, Silber für Matzen 1 mit 2 Siegen, Bronze für Lassee 1 mit 1 Sieg.
Die Mistelbacher belegten leider den medaillenlose 4. Platz in dieser Klasse.
 
  20.10.2019 U18 ZM Gruppe Süd/Ost in Mistelbach
 
Am 20.10. nahm 1 Mannschaft, mit Michael Schleinzer und Felix Staffa an der U18 ZM in Mistelbach teil.
Aufgrund der Nennungen für Süd/Ost wurde in einer Gruppe im Modus jeder gegen jeden gespielt.
SG Weinviertel Mistelbach/Asparn 1 spielte gegen Matzen 1 von Gruppe Ost und Guntramsdorf 1 und Lanzenkirchen 1 von Gruppe Süd.
Nach der 3. Runde gab es Gold für Guntramsdorf 1 mit 3 Siegen, Silber für Lanzenkirchen 1 mit 2 Siegen, Bronze für Matzen 1 mit 1 Sieg.
Die Mistelbacher belegten leider den medaillenlose 4. Platz in dieser Klasse.
 
  20.10.2019 SGW1 mit zwei dramatischen Auswärtsspielen
 

Samstag: Die SGWV 1 holte nach einem 1:4 Rückstand noch einen Punkt in Markgrafneusiedl. Eigentlich hätte man sich mehr erwartet. Teilweise wahnsinnig knappe Ergebnisse.

Sonntag: Die SGWV 1 gewinnt sensationell in Gumpoldskirchen gegen die dreier Mannschaft Gumpoldskirchen/Mödling mit 6:4, erste Niederlage für die Gastgeber. Pavolka verliert zwar eine Partie, trotzdem reichte es für den Sieg. Wiedergutmachung für Samstag. Steingassner spielte extrem stark, Riepl im Entscheidungsspiel äußerst abgezockt. Die SGWV ist nach diesen zwei Partien Dritter nach Verlustpunkten in der 2. Landesliga B.

 
  16.10.2019 Kantersieg bei Strobl-Comeback
 
In der vierten Runde der 2. Landesliga kam die SG Weinviertel 1 zu einem Kantersieg gegen Schlusslicht Matzen. Dabei kam nach längerer Pause wieder einmal Christian Strobl zum Einsatz, der zwar zu Beginn einige Probleme hatte, letzlich aber auch seine beiden Einzel gewinnen konnte. Jakup Pavolka wirkte gewohnt souverän, Michael Riepl musste gegen Norbert Renrböck über fünf Sätze gehen.
 
  13.10.2019 U15 Zentrale Nachwuchsmeisterschaft in Stockerau
 
Am 13.10. nahm 1 Mannschaft, mit Martin Riepl, Felix Staffa und Jan Riedl, an der U15 ZM in Stockerau teil. Nach Ranglistenpunkten wurden die Mistelbacher zu den Teams Sierndorf, SG Spillern-Stockerau, Lassee und SG Zistersdorf-Dürnkrut gelost. Während noch ein 3:0 gegen SG Zistersdorf-Dürnkrut 1 laut Wunsch erfolgte, war das 0:3 gegen SG Spillern-Stockerau 2,  das 1:3 gegen Sierndorf 1 mit Ehrenpunkt von Felix und das 2:3 gegen Lassee 1 mit jeweils 1 Punkt von Felix und Jan leider nicht erfreulich. Damit ergab sich als Ergebnis der medaillenlose 4. Platz von 5 Teams in dieser Klasse.
 
  06.10.2019 Erster Rückschlag
 
In der dritten Runde der 2. Landesliga musste sich die SG Weinviertel erstmals geschlagen geben, mit 3:6 in Wiener Neudorf. Daniel Schödl musste durch den Ausfall von Martin Steingassner gegen die starken Gastgeber spielen und man konnte nicht wirklich etwas holen, mit Ausnahme der Siege von Jakub Pavolka, der alle drei Einzel ohne Satzverlust gewann. Ansonsten blieben nur zwei Satzgewinne von Michael Riepl und einer von Daniel als magere Ausbeute. Nun gilt es, diese Rückschläge rasch zu verdauen und im nächsten Heimspiel voll zu punkten. 
 
  02.10.2019 Guter Saisonstart
 
Nach dem 5:5 zum Saisonstart gegen Stockerau deklassierte die SG Weinviertel Mistelbach/Asparn Hagenbrunn in der 2. Landesliga B mit 7:0. Martin Steingassner, Michael Riepl und Jakub Pavolka gewannen jeweils zwei Einzel, zudem holte man sich auch das Doppel.
 
  30.09.2019 Traismauer gewinnt 50+ Liga
 
In Mistelbach wurde die Mannschaftsmeisterschaft 2019/2020 der 50+ Liga ausgetragen. Traismauer mit Walter Ast und Reinhard Artner setzten sich mit 3 Siegen gegen SG Gumpoldskirchen/Mödling mit Helmut Simon und Wolfgang Baumgartner, SG Weinviertel Mistelbach/Asparn mit Franz Weichselbaum und Eduard Herzog und Matzen mit Gerhard Mader und Günther Leister durch. Guntramsdorf sagte kurzfristig wegen eines Krnkheitsfalles ab. Seniorenreferent Walter Ast und NÖTTV Präsident Eduard Herzog nahmen gemeinsam die Siegerehrung vor und bedankten sich bei den Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf. Wir hoffen in der nächtsen Saison auf mehr teilnehmende Mannschaften im gesamten Bundesland, meinten die Spieler.
 
  23.09.2019 Kantersieg für "Zweier"
 

Mit einem 6:1 Erfolg endete das erste Heimspiel der Saison für die SG Weinviertel 2 in der Oberliga D.

Daniel Schödl, Noah Kastner und David Herzog bezwangen Union Gänserndorf 1 nach einer famosen Leistung klar mit 6:1. Vier Matches konnten die Gastgeber ohne Satzverlust gewinnen, darunter auch das Doppel.

"Es war wichtig, jetzt gleich einmal einen Sieg einzufahren. Dass er so hoch ausgefallen ist, ist umso schöner" meinte ein erleichterter David nach dem Spiel. Weiter geht es für die Zweiermannschaft am Samstag in Zwettl, sicherlich eine sehr schwere Aufgabe.

 
  09.09.2019 5:2-Führung wurde noch verspielt
 

Licht und Schatten für die SG Weinviertel in der 2. Landesliga.

Am vergangenen Wochendende startete die neue Saison für die neu zusammengestellten Teams der SG Weinviertel. Die Einser-Herren traten in Stockerau an. In einer sehr umkämpften Partie führten die Gäste mit 5:2, mussten sich letzendlich aber doch mit einem Remis zufrieden geben. Pavolka gewann zwei Spiele, Steingassner und Riepl waren jeweils einmal erfolgreich, das Doppel ging ebenfalls knapp an die Mistelbacher. Das schaut extrem blöd aus, wenn du nach einer 5:2-Führung nicht gewinnst, wusste Steingassner. Andererseits steht bei Stockerau mit David Ye einer am Tisch, der knapp 2000 RC Punkte hat und nicht zu Unrecht seine drei Partien gegen die SG gewann. So gesehen nehmen wir das Remis auch, meinte Steingassner nach dem Spiel.

Die SG Weinviertel II mit David Herzog, Daniel Schödl und Noah Kastner musste in der Oberliga D gegen Waidhofen/Thaya eine 2:6 Niederlage hinnehmen.

 
  02.09.2019 12. Saisoneröffnungsturnier
 

Bereits zum 12. Mal wurde die neue Tischtennissaison mit dem mittlerweile traditionellen Saisoneröffnungsturnier der SG Weinviertel eingeläutet. 15 Mannschaften mit Spielern aus Niederösterreich, Wien, Slovakei und Deutschland fanden sich dazu in Mistelbach Turnsaal Gartengasse ein. Aus Mistelbacher Sicht war es ein erfolgreicher Start in die Saison. Den Sieg im A-Bewerb holte sich Jakub Pavolka-der Neuzugang im Dress der Weinviertler-gemeinsam mit dem Mistelbacher Roman Kiessling, der diese Saison aber leihweise für den TTC Bruck(Leitha aufschlagen wird. Platz Zwei ging ebenfalls an die Lokalmatadoren Christian Strobl und Patrick Flandorfer. Platz Drei ging an die Angerner Paarung Martin Skalicky und Florian Pamperl. Der B-Bewerb ging an die Gänserndorfer Paarung Mitter/Maißer, sie setzten sich im Finale gegen Haferl/Lima durch. Den dritten Platz am Podium holten sich der Mistelbacher Vereinspräsident Eduard Herzog gemeinsam mit Franz Weichselbaum. Alle Platzierten wurden mit Pokalen, Sachpreisen und zwei Flaschen Mistelbacher Stadtwein prämiert. Bürgermeister Dr. Alfred Pohl und Sport-Stadtrat Florian Ladengruber besuchten die Veranstaltung und lobten den Einsatz der Verantwortlichen für den Tischtennissport in Mistelbach.

 
  25.08.2019 Stadtkorso in Mistelbach mit Teqpong Tisch
 

 

Am 25.08.2019 war die Sportunion, der Tischtennisverein, und das neue Teqpong Team wieder am Stadtkorso in Mistelbach dabei. Highlight war dabei sicherlich der gebogene Teqpong Tisch, welcher quer auf einem Autoanhänger montiert war. Die sportlichen Akteure mussten somit seitlich zur Fahrtrichtung in der Bewegung ihr Können am 40mm kleinen Plastikball unter Beweis stellen.
 
  24.08.2019 FERIENSPIEL 2019
 

Am Mittwoch, dem 21. August 2019 waren im Rahmen des Ferienspiels insgesamt nicht weniger als 35 Kinder zu Gast in der Turnhalle Gartengasse, um sich von Mitgliedern des Tischtennisvereins die Raffinessen dieser Sportart erklären zu lassen und auch selbst einiges auszuprobieren. Bei den Ballgewöhnungsübungen für die Anfänger war ebenso wie beim ambitionierten Spielen an der Platte viel Gefühl gefragt.

Neben vier Tischtennistischen stand auch ein Teqpong-Tisch zur Verfügung, wobei jedem sofort auffiel, dass der die Sache auch nicht wirklich leichter macht. Instruiert wurden die Kinder von Präsident Eduard Herzog, Jugendtrainer Reinhard Petuely, Felix Staffa und Reinhard Krames. Nach dem Ende der 90 Minuten waren sich die Kinder einig: Tischtennis kann so schön sein, ist aber auch wirklich anstrengend.

 
  22.06.2019 Spielerbesprechung
 
22 Spieler waren bei der Spielerbesprechung anwesend und folgten den Ausführungen des Vereinsverantwortlichen Eduard Herzog und Jugendtrainer Reinhard Petuely die über das abgelaufene Sportjahr und den Ausblick auf die kommende Saison 2019/20 berichteten. Edi und Reinhard bedankten sich auch bei den Helfern bei diversen Veranstaltungen und Jugendtrainings. Auch die provisorische Mannschaftszusammenstellung wurde erläutert.
 
  03.06.2019 Mistelbach holte Weinlandcup
 
Die Sportunion Raiffeisenbank Mistelbach Sektion Tischtennis wurde beim diesjährigen Weinlandcup am 30. Mai in der eigenen Halle ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich den Turniersieg. Dieses traditionsreiche Turnier wird ja nach Saisonende mit acht Mannschaften gespielt. In den Gruppenspielen setzten sich die Gastgeber jeweils glatt durch. Gegen Auersthal 10:2, gegen OMV Gänserndorf mit 11:1 und gegen Matzen mit 12:0. Die zweite Gruppe gewann Union Gänserndorf. Das Finale war wieder eine glatte Angelegenheit für Mistelbach, das 7:0 siegreich blieb. Für Mistelbach waren Martin Steingassner 7:0, Roman Kiessling 7:0, David Herzog 7:0, Daniel Schödl 7:0, Noah Kastner 6:1 und Christoph Huber 6:2 im Einsatz. Rang drei ging an Asparn, nach einem knappen 7:5 gegen OMV Gänserndorf.
 
  24.05.2019 Abschlussturnier Nachwuchs am 24.05.2019
 
Beim Abschlussturnier des Nachwuchses am 24.05.2019 in Mistelbach wurde in einer Gruppe auf jeweils 2 gewonnene Gewinnsätze folgende Rangliste ermittelt: 1. Michael Schleinzer, 2. Jan Riedl, 3. Felix Staffa, 4. Martin Riepl, 5. Christoph Spandl, 6. Leon Stöcklmayer, 7. Patrick Kratky, 8. Daniel Mayrhofer, 9. Hannah Schleinzer
 
  15.05.2019 Chancenlos zum Saisonabschluss
 
Mit einer Niederlage im Heimspiel gegen TTV Wiener Neudorf 2 beendete die SG Weinviertel die Saison 2018/19. Ohne den verhindeten Roman Kiessling musste man gegen den Tabellenzweiten an die Platte, für ihn sprang Daniel Schödl ein. Er mochte zwar mitzuhalten, die Punkte machten aber Jonas Zink (zwei Einzelsiege) und Martin Steingassner (1), Christian Strobl konnte auch keinen Einzelsieg beitragen. Daher auch ein klarer 3:8 Sieg für die Gäste.
 
  01.05.2019 Kollektives Aufatmen bei der SGWV
 
Die Ausgangssituation hätte spannender nicht sein können. Im Entscheidungsspiel gegen den Abstieg empfing das junge Landesliga-Team der SG Weinviertel den Konkurrenten der SG Gumpoldskirchen/Mödling. Nach über vier Stunden konnten sich die Mistelbacher schließlich hauchdünn mit 8:6 durchsetzen. Das Spiel begann gut für die Gastgeber. Nach Siegen von Jonas Zink, Christian Strobl und Martin Steingassner lag man schnell 3:0 voran. Die Gäste kamen dann aber wieder mit 4:3 heran. Strobl der die ganze Saison seiner Form hinterherlief, sie aber rechtzeitig für das Entscheidungsspiel fand, konnte auch sein zweites Einzel gewinnen und auf 5:3 stellen, doch auch diesmal kamen die Gumpoldskirchner wieder heran und glichen auf 5:5 aus. Für die Vorentscheidung zugunsten der Heimischen sorgten Kiessling und Zink mit Siegen über Rauchegger und Gößler. Steingassner fixirte schlussendlich den 8:6 Endstand und die rettenden drei Punkte für die Mistelbacher.
 
  28.04.2019 Blitzturnier Abschluss
 

Viertes und letztes GOLD Serien Blitzturnier am Freitag den 26. April in Mistelbach. 20 Spieler stellten sich der Herausforderung nach je sechs Spielen ihren Sieger zu ermitteln und dieser war mit Jakob Reiterlehner (Union Scheibbs) mit sechs Siegen der gleiche wie beim 3. Blitzturnier. Zweiter wurde Erwin Stürmer (Wohnpark Alterlaa) vor Franz Lehr /Auersthal), die Heimischen Spieler mussten sich mit den Plätzen sieben David Herzog, neun Christoph Huber, siebzehnter Robert Vrana und neunzehnter Markus Schaudy zufrieden geben. Die Spiele wurden wie immer in freundschaftlicher Atmosphäre, sportlich fair und mit viel Einsatz und Freude am Tischtennissport durchgeführt. Auch die Gesamtsieger der GOLD Serie in der Saison 2018/2019 wurden gekührt und dieser Sieg war für David Herzog (SGWV) mit 54 Punkten vor Harald Grün (Mauer/Wien) und Wilfried Reichrath (Gumpoldskirchen/Mödling) die jeweils 52 Punkte erreichten äußerst knapp. Weitere Preisgelder erheilten Reinhard Lang (Matzen) Karl Grabenweger (Oberes Triestingtal) und Christoph Huber (SGWV). Für die kommende Saison sind wieder einige Blitzturniere in Mistelbach geplant wenn die Teilnehmerzahl so wie bei den Tuirnieren im Frühjahr passt.

Als Sektionsleiter möchte ich mich bei meinem Sohn für die Organisation der Nennungen und mit Daniel Schödl für die Turnierleitung in der Halle bedanken.Eduard Herzog Sektionslieter Tischtennis

 

 
  10.04.2019 Rückschläge im Kampf um Ligaverbleib
  Jetzt wird es sehr eng, fasste Kapitän Martin Steingassner die aktuelle Situation der SG Weinviertel in der Landesliga kurz und knapp zusammen. Am Wochenende standen gleich zwei Duelle gegen Tabellenkonkurrenten auf dem Programm. Am Freitag ging es für die Mistelbacher nach Amstetten. Um dem Abstieg zu entgehen, hatten sich die Mostviertler für die letzten Runden durch Aleksandar Sekulic verstärkt, der bis dahin noch kein einziges Einzel verloren hatte. Daran änderte sich auch an diesem Tag nichts, und so mussten sich die Gäste klar mit 2:8 geschlagen geben. Mehr Chancen rechnete man sich am Sonntag in Guntramsdorf aus, das sich jedoch für das Frühjahr ebenfalls mit einer neuen Nummer eins, Michael Malek, verstärkt hatte. Der Endstand war deswegen kaum besser als am Vortag- 4:8. Damit liegt Mistelbach nun auf Tabellenrang acht, knapp vor den Abstiesgplätzen.
 
  09.04.2019 Nachwuchs Rookie cup Spielpartnerschaft mit Horn
 

Der Donic Nachwuchs Rookie-cup der 2er Mannschaften wurde am 07.04.2019 in Mistelbach veranstaltet, wo für die Gruppe Nord/Ost
Teilnehmer: HORN1, MATZ1, SGSTO1, SGSTO2, SGSTO3, SGWV1, SIER1, SIER2 angemeldet waren.
Vor Ort wurde noch eine Spielpartnerschaft mit HORN und SGWV aus Beinrücker Luca und Riedl Jan gebildet.
Die SGWV1 spielte mit Rieder Julius und Lehner Michael.

Nach Ranglistenpunkten in 2 ausgelosten Gruppen spielten die Gastgeber mit
HORN 1, SPHOM1, SGWV1, SGSTO3, SIER1 in Gruppe 1.

In den Vorrunden (jeder gegen jeden) erreichten wir Rang 2 und 4.
Gruppenplatzierung:
1. SIER 1
2. SGWV 1
3. SGSTO3
4. SPHOM1
5. HORN 1


Dann wurden die Plätze 1-4 in Kreuzspielen und die Plätze 5-7 ausgespielt.
Im Finale setzte sich MATZEN 1 mit Mandt Sebastian und Brandtner Jakob mit 3:2 gegen SG Stockerau 1 mit Kriha Tobias und Moser Niklas durch.
Im Semifinale spielten die Mistelbacher 1:3 gegen Sierndorf 1 und verpassten dadurch die Bronzemedaille.

Es ergab sich damit folgender Endstand:

MATZEN 1 – Gold
SG STOCKERAU 1 – Silber
SIERNDORF 1 – Bronze
SG WEINWVIERTEL 1 - Rang 4
SIERNDORF 2 - Rang 5
SG STOCKERAU 3 - Rang 6
SP HORN/ MISTELBACH 1 - Rang 7
SG STOCKERAU 2 - Rang 8
HORN 1 - Rang 9

 
  30.03.2019 Silber Blitzturnier in Mistelbach
 

 

Das Silber Blitzturnier in Mistelbach bis 1200 RC-Punkte lockte 18 Spieler aus Oberösterreich, Wien und Niederösterreich an. Es waren wieder einige neue Teilnehmer dabei die das erste mal in Mistelbach waren und diese Turnierform noch nicht kannten. Fast die hälfte der Spiele gingen über die volle Distanz und wurden erst im fünften Satz entschieden, dies zeigt von der Leistungsdichte bie diesem Blitztunier. Nach dreieinhalb Stunden stand der Sieger mit Zoltan Andervald aus Floridsdorf vor Christoph Huber SG Weinviertel und Chen Hongzu aus Wiener Neudorf fest. Karl Mareiner und Franz Weichselbaum SG Weinviertel Mistelbach/Asparn belegten exaequo den vierten Platz, Günter Brus vom im Vorjahr neu geründeten Brunner TTC wurde sechster. Es war wieder ein sportlich fairer Sportabend in Mistelbach.

 
  22.03.2019 Klassenerhalt für SGWV 1 rückt näher
 
Mit nächsten Sieg kletterten Landesligaherren weiter nach oben.
Letzte Woche traf die SG Weinviertel I in der Herren-Landesliga daheim auf die SG Angern/Strasshof, die ohne ihre Nummer eins Qian Qianli angereist waren. Bei den Gastgebern fehlte Christian Strobl, für ihn kam Daniel Schödl in die Mannschaft.
Martin Steingassner gewann alle drei Spiele, Roman Kiessling und Jonas Zink waren jeweils zweimal erfolgreich, dazu holten die Mistelbacher durch Kiessling/Steingassner auch ein Doppel. Am Ende siegte man deshalb nicht unverdient mit 8:4. Damit liegt man in der Tabelle auch dem achten Platz, mit zwei Spielen weniger als die beiden Teams auf den letzten zwei Rängen. Punktezuwachs könnte es schon am Samstag geben, wenn man Bruck/Leitha empfängt, den Tabellendritten. "Allerdings muss da eine Sonderleistung her", meint Pressesprecher Reinhard Krames. 
 
  20.03.2019 70er
 

Ein fleißiges Vereinsmitglied der sehr viele Arbeiten im Hintergrund erledigt die für das Vereinsleben sehr wichtig sind, werden mit Umsicht und Vehements schon jahrzehtelang von Gerhard Krames ohne viel Aufsehen und mit Engagement erledigt. Auch sportlich konnte er schon einige Mannschaftsmeistertitel für den Verein beisteuern.

Gerhard Krames feierte am 15. März seinen 70 Geburtstag und wir wünschen ihm Gesundheit, weiterhin seinen Einsatz für das Gemeinsame und sportliche Erfolge. Als Geburtstagsgeschenk hat ihm Edi vor dem Landesliaspiel gegen Angern/Strasshof am Dienstag drei vorzügliche Weine und VIP Karten für ein Rapidspiel seiner Wahl von den Mitspielern überreicht.

 
  18.03.2019 50+ Meistertitel
 

Seniorenreferent Walter Ast überreichte bei der NÖTTV MV in Auersthal die von ihm gespendeten Pokale an die Seniorenmeister der Saison 2019/2020. Dabei wurde auch ein Meisterpokal für den Sieg im Seniorenbewerb  50+ in der 3. Klasse an die SGWV mit Franz Weichselbaum und Edi Herzog übereicht, die sich gegen drei Mannschaften durchsetzen konnten.

 

 
  26.02.2019 (Fast) perfekter Start ins Frühjahr
 

“Wenn uns vor dem Wochenende jemand gefragt hätte, ob wir mit einem Sieg und einem Unentschieden zufrieden wären, hätten wir darauf sofort ja gesagt“, so Kapitän Martin Steingassner. Die Chance auf zwei Siege für die SG Weinviertel zum Auftakt in den Frühjahrsdurchgang war jedoch bereits riesig, denn am Freitag lagen die Mistelbacher bei der SG Urltal bereits mit 7:1 in Führung und fühlten sich bereits wie der sichere Sieger. „Es lief einfach alles für uns, sogar Christian konnte die Nummer 1 der Urltaler sensationell mit 3:2 bezwingen“, so Martin. Martin führte dann auch schon 2:1 in Sätzen, ehe es in selber Manier wie zuvor für die Weinviertler plötzlich für die Mostviertler lief. 7:2, 7:3, 7:4 … und schlussendlich gelang ihnen sogar der Ausgleich und damit das 7:7-Unentschieden.

Am Samstag gastierten die Mistelbacher dann in Wiener Neudorf beim direkten Konkurrenten gegen den Abstieg. Auch an diesem Tag lagen die jungen Weinviertler schnell mit 7:3 in Führung, Jonas Zink konnte diesmal allerdings den Sack zumachen und auf 8:3 stellen. Damit konnte sich die SG Weinviertel wieder aus den Abstiegsrängen spielen und liegt – nach Verlustpunkten – sogar auf Platz 7 der Tabelle.

 
  23.02.2019 3. Mistelbacher Blitzturnier
 

Blitzturnier

 

20 Spieler aus Niederösterreich, Wien und Steiermark stellten sich der Herausforderung beim 3. Mistelbach Blitzturnier der Gold Serie am Freitag den 22. Februar. Nach 4 Stunden Spielzeit konnten die Stockerlplätze von Wilfried Reichrath ATUS Gumpoldskirchen (Dritter), Reinhard Lang TTC Union Matzen (Zweiter) und Jakob Reiterlehner von der Union Scheibbs (Sieger) belegt werden.

Die Heimischen Sportler wurden von David Herzog als vierter angeführt. Weitere Teilnehmer der Spielgemeinschaft waren Christoph Huber, Michael Riepl, Liu Weirong und Daniel Schödl.

Das vierte und letzte Blitzturnier der Gold Serie ist für Freitag den 26. April geplant. Wir hoffen auf wieder so viel Interesse für diese Coole Serie mit abzuschätzendem Zeitplan und intensiven Tischtennissport.

 

 

 
  20.02.2019 Rote Laterne abgegeben
  Die zweite Mannschaft der SG Weinviertel in der 2. Landesliga B konnte die "Rote Laterne" abgeben. Patrick Flandorfer, David Herzog und Michael Riepl holten gegen Horn einen ganz wichtigen Punkt mit dem 5:5  unenschieden. Herzog und Riepl steuerten jeweils zwei Siege zum Remis bei, Flandorfer einen. 
 
  05.02.2019 Erstes Gruppentraining 2019
 

Beim heutigen Gruppentraining das der staatl. geprüfte TT-Trainer Michael Riepl geleitet hat haben acht Spieler, Christoph Huber, Walter Thenmayer, Lorenz Ferchländer, Jan Riedl, Robert Vrana, Herber Stepan, Karl Mareiner und Eduard Herzog teilgenommen. Es waren anstrengende sehr konzentrationsvordernte eineinhalb Stunden die aber positiv angenommen wurden und weiter fortgesetzt werden.

 
  09.01.2019 HOBBYMEISTERSCHAFTEN 2018
 

TISCHTENNIS: GROSSER ANDRANG BEI DEN MISTELBACHER HOBBYMEISTERSCHAFTEN 2018 
Insgesamt 67 Sportlerinnen und Sportler spielten am Samstag, 29.12.2018, in drei Bewerben um den Titel des Hobbymeisters 2018.

Am Start waren 48 Herren, 11 Damen und 8 Jugendliche im Bewerb U15.

In allen drei Bewerben fanden zunächst Gruppenspiele statt, dann ging es mit Kreuz- und Platzierungsspielen weiter.

Nach über fünf Stunden spannender Wettkämpfe standen die Siegerinnen und Sieger fest:

Den U15-Bewerb gewann souverän Florian Fröhlich, der insgesamt nur einen einzigen Satz abgeben musste, vor Benjamin Wernhardt und Paul Grobmann.

Bei den Damen siegte Renate Ritter vor Magdalena Frey und Dorothee Eisenwagen.

Den Herrenbewerb entschied Robert Vrana für sich, der sich im Finale mit 3:1 gegen Hermann Mareiner durchsetzen konnte. Dritter wurde Michael Sommer.

Daneben konnten sich die Aktiven auch mit den Landesligaspielern Roman Kiessling und Martin Steingassner messen.

 

Andreas Weißböck, der die Hobbymeisterschaften schon seit einigen Jahren organisiert, resümierte nach dem Event zufrieden: „Welch ein genialer Tag: packende Spiele, echter Ehrgeiz und trotzdem unfassbarer Spaß! Das war ein perfekter Jahresausklang!“ Eduard Herzog, nicht nur Präsident des nö. Tischtennisverbandes, sondern auch Verantwortlicher der TTSG Weinviertel, betonte die Wichtigkeit dieser Veranstaltung: „Hier haben wir die Möglichkeit, vielen Hobbyspielerinnen und -spielern die Vorzüge des Tischtennis zu zeigen und wirklichen Breitensport zu präsentieren.“




 
  22.12.2018 Starkes Nennungsergebnis
 

Mit einem  starken Nennungsergebnis von 28 Sportlern und Sportlerin bei den Vereinsmeisterschaften wurde das Jahr 2018 bei der SG Weinviertel abgeschlossen.

Nach vier Stunden Spielzeit konnten nach Vorrundengruppen jeder gegen jeden und KO Rastern die Einzelnen Sieger in den Bewerben A, B und C ermittelt werden. Die Turnierleitung lag in den bewerten Händen von David und Eduard Herzog die ohne Probleme die Teilnehmer bei Spiellaune hielten.

Sieger und Vereinsmeister 2018 wurde Martin Steingassner der Jonas Zink den Vorjahressieger  im Finale mit 3:1 besiegen konnte, die dritten Plätze belegten Roman Kiessling und Michael Riepl.

Im B Bewerb konnte sich Daniel Schödl 3:2 gegen Walter Thenmayer durchsetzen dritte wurden Herbert Stepan und Gerhard Öhler.

Den C Bewerb entschied Christian Hollaus mit 3:1 gegen Robert Vrana für sich, den dritten Platz belegten Celina Küntzler  und Reinhold Riepl.

Es war eine der größten Vereinsmeisterschaften seit ich Sektionsleiter bin meinte Eduard Herzog und bedankte sich zum Schluss für die Teilnahme und die fairen und freundschaftlichen Wettkämpfe zum Jahresabschluss.  






 
  20.12.2018 Immer ehrlich, immer echt: die Halbzeit-Bilanz
 

Anlässlich der Weihnachtsfeier am 9.12. habe ich folgenden Text verfasst. Zu beachten ist, dass dabei die Herbstrunde noch nicht für alle Mannschaften der SGWV abgeschlossen war. Ein paar haben in der letzten Runde noch wichtige Punkte gesammelt, daher zweigt sich und nun ein etwas besseres Bild als hier beschrieben:

Viel mehr Luft nach oben als nach unten!

 Betrachtet man die Tabellenplatzierungen der einzelnen SGWV-Mannschaften, dann fällt selbst dem unkundigsten, naivsten Tabellenbetrachter (natürlich auch der -betrachterin) auf, dass von den neun Teams aktuell nur zwei in der oberen Tabellenhälfte zu finden sind. Anders gesehen kann man auch festhalten, dass für mindestens fünf Teams die in Sportlerkreisen ganz und gar nicht beliebte rote Laterne zum Greifen nah ist. Natürlich nur bei entsprechender Performance im Frühjahr. Das Abstiegsgespenst ist also wieder zu Gast bei der SGWV, und mehr als das, fast hat man das Gefühl, es möchte schon seine Zelte aufschlagen und die Winterpause hindurch in der ehrwürdigen Halle Gartengasse campieren bis zum Saisonende, so lästig ist es mittlerweile. Viel lästiger noch als der Geist von Hamlets Vater im gleichnamigen Drama von Shakespeare, und was der angerichtet hat, ist allgemein bekannt.

Vielleicht, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, werden Sie sich jetzt nach Goethe denken: „Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Tabellen sehn!“ Ihnen kann, soll und wird gleich geholfen werden. Freilich ist die Wirklichkeit manchmal eine echt grausame, deshalb zeigen wir die Tabellen nicht her, sondern besprechen sie nur kurz; auch das wird hart genug!

Garniert wird die wie immer äußerst treffende Analyse mit den österreichischen Wörtern, Unwörtern, Jugendwörtern, Sprüchen und Unsprüchen des Jahres 2018 und vielleicht auch einiger vorangegangener.

 3.Klasse Ost:

Die SGWV 9 hat in acht Spielen zwei Siege und ein Remis erreicht und liegt damit auf dem siebenten Rang; für eine Mannschaft, in der bloß Neueinsteiger am Werk sind, durchaus im Rahmen der Möglichkeiten. Nimmt man jetzt das Steigerungspotential – ja, diesen Begriff könnte man in den nächsten Minuten noch öfter bemühen -, dann wird die Rückrunde für Rudolf Panzer, Fabian und Eva Küntzler, Felix Staffa und Michael Schleinzer eine bessere als die Hinrunde.

 Unser Fazit mit dem Unspruch des Jahres 2016: „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist!“ Na hoffentlich!

 Weniger Erfolgserlebnisse gab es für die SGWV8, die auf dem letzten Platz überwintert. Man wartet noch auf einen Sieg, zu zwei Remis hat es bisher gereicht. Auch hier sind neben den Routiniers Roland Kling und Wilfried Vogel junge Talente im Einsatz, wir meinen, dass Celina Küntzler sowie Robert und Martin Riepl im Frühjahr auf alle Fälle noch zulegen können.

 Unser Fazit mit dem Unspruch des Jahres 2018: „Man kann sicher von 150 Euro im Monat leben.“ Naja, vielleicht kann man dann die rote Laterne mit null Siegen am Saisonende auch loswerden.

 

2.Klasse Ost A:

Die SGWV7 kam im Herbst auf vier Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen und hat damit den dritten Rang erreicht. Für diesen Kraftakt wurden insgesamt gleich sieben Spieler eingesetzt, deren Trumpf vielfach nicht nur die nötige Routine ist. Reinhold Riepl, Heinz Cibulka, Lorenz Ferchländer, Franz Waldhauser, Markus Schaudy, Hua Vay Kinh und Kevin Petuely machen also bisher gute Figur, für den Meistertitel wird es aber aller Voraussicht nach aber nicht reichen.

 Unser Fazit mit dem Jugendwort des Jahres 2018, Nummer 2: „Nice!“ Gefällt mir!

 

 1.Klasse Ost A:

Für den Aufsteiger in die erste Klasse, die SGWV6, verlief der Herbst gar nicht so schlecht. Eduard Herzog, Christian Hollaus, Gerhard Krames und Franz Weichselbaum überwintern nach zwei Siegen und zwei Remis aus insgesamt neun Spielen auf dem siebenten Rang. Mit einer guten Rückrunde ist eine Verbesserung in der Tabelle um einige Plätze durchaus möglich, der Abstand zum Letzten sind aktuell aber auch nur vier Punkte. Franz Weichselbaum ist als Bester knapp hinter den top Ten der Einzelrangliste.

 Unser Fazit mit dem Spruch des Jahres 2016, Nummer 2: „Der Kleber kommt aus Deutschland!“ Was für die Kuverts bei der Präsidentenwahl ein denkbar schlechtes Omen war, wird hoffentlich Edis Belangswunderwaffe nicht negativ beeinflussen.

 

UNTERLIGA Ost B:

Sehr gespannt war man vor Saisonbeginn auf das Abschneiden unseres Youngsters Noah Kastner, der die erste Klasse ausgelassen hat und von der zweiten Klasse direkt in die Unterliga gewechselt ist. Das Experiment ist, soviel sei verraten, durchaus gelungen, Noah weist eine 10:10-Bilanz auf. Christoph Huber erlebt seinen xten Frühling (und das im Herbst!!!) und ist Ranglistenfünfter. Gemeinsam mit Reinhard Petuely verbuchten sie zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen, damit liegt die SGWV5 auf dem siebenten Rang.

 Unser Fazit mit dem Spruch des Jahres 2017, Nummer 2: „Bleibt‘s geil!“ – Unsere Aufforderung nicht nur an Noah, sondern an die ganze SGWV5!

 

UNTERLIGA Ost A:

Die Gunst der Stunde zu nutzen oder auch nicht ist halt immer auch eine Kunst im Sport. So gesehen hält sich die Bilanz der SGWV4 die Waage: gegen den Tabellendritten Spillern zu zweit gewonnen, Matzen an den Rand der Niederlage (leider nicht weiter) gebracht, gegen den Tabellenführer Hagenbrunn auswärts einige Matchbälle auf das Remis nicht genützt, gegen zwei Gänserndorfer daheim nur ein 5:5 erreicht, aber immerhin auch ersatzgeschwächte Dürnkruter auswärts geschlagen. Die nackten Zahlen: drei Siege, zwei Unentschieden, drei Niederlagen, einstweilen Rang fünf für Herbert Stepan, Robert Scherzer, Reinhard Krames und Manfred Schmid.

 Unser Fazit mit dem Jugendwort des Jahres 2018: „Oida!“ – Erklärung: Wos es teilweise auffiats, is wirklich nimma sche!

 

OBERLIGA A:

Zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen stehen auf dem Konto der SGWV3, die damit den siebenten Rang erreicht hat. Als überragender Mann erwies sich Andreas Weißböck, der in der Einzelrangliste auf dem großartigen zweiten Platz liegt. Mit ihm als Lebensversicherung kämpfen Martin Plott, Thomas Mrazek und Thomas Riepl. Sollte die letzte Herbstpartie gegen den Tabellenletzten gewonnen werden, könnte man sich noch um zwei Plätze verbessern und wäre wohl die ärgsten Sorgen los.

 Fazit mit dem Wort des Jahres 2016, Nummer 3: „Arschknapp!“ – wird’s für die SGWV3, sollte Andi, die Wunderkerze, ausfallen. Wünschen Sie sich das nicht!

 

2. LANDESLIGA B:

Die SGWV2 konnte in der vorletzten Runde den ersten Sieg feiern, in allen anderen acht Partien überließ man dem Gegner alle Punkte. Nach einer bärenstarken Saison in der Unterliga war der Sprung um zwei Klassen höher für Daniel Schödl und David Herzog ein richtig großer. Routinier Michael Riepl ist der erwartet starke Rückhalt, er liegt auf dem siebenten Platz der Einzelrangliste. Patrick Flandorfer und Martin Plott kamen auch noch zum Einsatz. Im Moment beträgt der Abstand der neuntplatzierten SGWV2 zum Tabellenende nur einen Punkt, allerdings hat der Letzte noch ein Spiel ausständig.

 Unser Fazit mit dem Spruch des Jahres, Nummer 3: „Kasperl und Pezi sind gerettet.“ Und im Frühling hoffentlich auch die SGWV2.

 

1. LANDESLIGA:

Christian Strobl, Martin Steingassner, Jonas Zink, Roman Kiessling - bei dieser Boygroup schauen selbst die Backstreet Boys sehr, sehr alt aus! Freiwillig aus der Bundesliga 2 in die Landesliga gewechselt, dazu Roman Kiessling heimgeholt – die vier rocken die Landesliga. So haben wir uns das vorgestellt. Aber nicht immer, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, kann die Realität mit der Vorstellung Schritt halten; oder anders ausgedrückt: Manchmal rocken die Backstreet Boys gar nicht so wild, sondern singen ganz, ganz langsame Balladen.

Das Positive zuerst: Das erste und das letzte Spiel des Herbstdurchgangs konnte die SGWV1 gewinnen, gegen Amstetten machte man einen 5:7-Rückstand wett und rettete das Remis. Der Dezember war leistungsmäßig wirklich gediegen und macht Lust auf mehr – schade, dass jetzt Pause ist.

Ansonsten muss man von einem durchwachsenen Herbst sprechen, sechs Niederlagen sind zu viel, da wäre schon mehr möglich gewesen. Der achte Platz hinkt doch etwas den Ansprüchen hinterher, auch die (wahrscheinlichen) drei Punkte Vorsprung auf den Letzten werden einen noch nicht beruhigen. Jonas Zink konnte seine gute Performance vom Vorjahr bestätigen und findet sich als Bester seiner Mannschaft auf dem siebenten Platz der Einzelrangliste.

Die Hoffnung liegt, das sei hier noch einmal erwähnt, im Dezember: Sollten solche Auftritte Normalität werden, dürfte die Fangemeinde der geilsten Boygroup Mistelbachs im Frühling noch viel Freude haben.

 Unser Fazit mit dem Wort des Jahres 2017: „Vollholler!“ – R. Kiessling auf die Frage, ob er sich vor dem Abstiegsgespenst fürchtet.

 
 

Alles Gute, gesegnete Weihnachten, nicht zu viel Zeit zum Nachdenken, sondern mehr Zeit zum Trainieren wünscht euch Reinhard Krames!






 
  20.12.2018 Weihnachtsgrüße
 
Weihnachten ist wunderbar
das ist doch wirklich jedem klar.
Damit ihr das auch nicht vergesst,
wünsch ich euch ein tolles Fest.
 
Frohe Festtage wünscht euch
Euduard Herzog
Vereinsverantwortlicher der SG Weinviertel
 
  17.12.2018 zentrale Meisterschaften der U13 Klasse
  Die zentralen Meisterschaften der U13 Klasse wurden am 16.12.2018 in Stockerau ab 10:00 Uhr ausgetragen. Aufgrund der Nennungen von 7 Teams wurde in 2 Klassen gemäß RC Listen eingeteilt. Während beide Teams der SG Stockerau gegen Matzen 1 und Sierndorf 2 in der 1. Klasse um Medaillen kämpften, spielten die Gastgeber,  beide SG Weinviertel gegen Sierndorf 1 um die Ränge 1-3. Mit 2 Depütanten traten unsere Teams in der 2. Klasse für SG Weinviertel 1 mit Celina Küntzler und Michael Lehner an. Für das Team Weinviertel 2 spielten Rieder Julius und Christoph Spandl. Ergebnis: SGWV 1 holte Silber und SGWV 2 belegte Bronze. 
 
  17.12.2018 Jugend gesund bewegen – Voll aktiv im Sportverei
 

 

Auf Initiative des Kooperationsprojektes „Jugend gesund bewegen – Voll aktiv im Sportverein", der NÖ Sportdachverbände konnte die Sektion TT mit der NNÖMS Mistelbach einen Kooperationspartner gewinnen. Am 11. und 12.12.2018 vormittags wurden den Knaben und Mädchen der 1. und 2. Klassen jeweils 2 Schnuppereinheiten präsentiert und somit die Sportart Tischtennis spielerisch näher gebracht. Im Jänner 2018 geht es dann weiter mit 10 Einheiten im Vereinskurs. Die Leitung der Schnuppereinheiten wurde von Trainer Reinhard Petuely übernommen. Danke auch an die Helfer Eduard Herzog und Daniela Petuely für die Unterstützung bei der Präsentation in der Turnhalle Gartengasse.

 

 

 
  09.12.2018 Immer besser in Form
 
Nach dem Unentschieden gegen Amstetten vor zwei Wochen zeigte die Formkurve der SG Weinviertel 1 auch vergangenes Wochenende steil nach oben. Am Freitag gastierten Jonas Zink, Martin Steingassner, Roman Kiessling und Christian Strobl beim Tabellenzweiten aus Wiener Neudorf. Als krasser Außenseiter ins Spiel gegangen, konnten die Mistelbacher das Spiel aber über weite Strecken offenhalten und am Ende fehlte bei der 8:5-Neiderlage nicht viel auf ein Untenschieden. „Ehrlicherweise haben wir uns vor dem Spiel nicht viel ausgerechnet, aber hätten wir heute nicht beide Doppel knapp verloren, dann hätten wir sogar einen Punkt geholt“, so Martin Steingassner nach dem Spiel, der mit zwei Einzelsiegen seine neulich gute Form unterstrich.
 
Beim Spiel am Samstag gegen die SG Gumpoldskirchen/Mödling rechneten sich die Weinviertler bessere Chancen aus. Sie starteten jedoch denkbar schlecht mit zwei knappen Niederlagen von Martin Steingassner und Jonas Zink in die Partie und standen damit schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Für die Überraschung des Tages sorgte dann Christian Strobl, der die Nummer 1 der Gumpoldskirchner mit 3:2 bezwingen konnte und damit den Umschwung einleitete. Alle restlichen Spiele gingen in weiterer Folge an die SG Weinviertel, Endstand 8:2. „Ab dann lief es für uns einfach“, so Martin Steingassner und stellt klar: „Ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf!“. Denn damit überwintern die Mistelbacher – nach Verlustpunkten – auf dem achten Tabellenplatz und damit außerhalb der Abstiegsränge.
 

 

 
  08.12.2018 Nicht mehr letzter
 

Nach einem vierstündigen Krimi gab es für die 1. Landesliga-Mannschaft der SG Weinviertel ein Habby End. Gegen die höher einzustufenden Amstettner erkämpfte das junge Team vor heimischem Publikum ein 7:7-Unentschieden und damit einen ganz wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Matchwinner war Roman Kiessling mit drei Siegen; Martin Steingassner, Jonas Zink und auch Christian Strobl steuerten je einen Sieg bei, zusätzlich ging das Doppel Steingassner/Kiessling als Sieger von der Platte. Damit schieben sich die Weinviertler auf den vorletzten Platz vor. Generell war es ein erfolgreicher Wettkampftag für die Bezirkshauptstädter, denn die zweite Mannschaft rund um Michael Riepl, David Herzog und Daniel Schödl konnte in der 2. LL gegen Gänserndorf den ersten Sieg einfahren und auch die dritte Mannschaft sicherte sich in der OL gegen Auersthal die vollen Punkte.

 

 
  08.12.2018 Blitzturnier Gold Serie
 

Auch beim zweiten Blitzturnier der Gold Serie hieß der Sieger Dietmar Deimbacher aus Kaumberg er gewann vor Harald Grün aus Mauer/Wien und David Herzog von der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn.

Zwölf von möglichen zwanzig Startern stellten sich der Herausforderung unter Wettkampfbedingungen ein freundschaftliches Turnier zu absolvieren um sich für das Meisterschaftfinale den Feinschliff zu hohlen. Das nächste Blitzturnier der Gold Serie ist für den 22. Februar 2018 geplant.

 

 
  04.12.2018 Nachwuchsabschluss am 18.12.2018
 

Am letzten Tag des Nachwuchstraining, am Dienstag 18.12.2018, wird es im Voyer eine ca. halbstündige Videopräsentation bei einem kleinen Imbiss und Weihnachtsbäckerei geben, und somit das heurige Jahr ausklingen lassen.

Auch die Eltern sind eingeladen, sich die Impressionen der Kids anzusehen.

 

 
  11.11.2018 Das ist zu wenig
 

Es läuft weiter nicht rund für die SG Weinviertel in der Landesliga der Herren. Mit der 5:8 Niederlage gegen Guntramsdorf 2 kassierte man die vierte Niederlage im fünften Saisonspiel. Einziger Lichtblick: Aufgrund des besseren Spielverhältnis wurde die "Rote Laterne" an die SG Urltal 1 abgegeben. Die Vorzeichen standen ohnehin nicht gut: Roman Kiessling fehlte verletzt, sodass Michael Riepl eingesetzt werden musste. In einem Spiel auf Augenhöhe war neben dem Verlust von beiden Doppelpartien die Schwäche , Fünfsatzpartien nicht für sich entscheiden zu können entscheidend. "Wir haben von vier Fünfsatzpartien nur eine gewinnen können, das ist in einem so engen Match zu wenig" faste Spieler Martin Steingassner die Niederlage in Worte.

 

 
  11.11.2018 Sieg im Challenge Cup
 

Gegen die SG Oberes Triestingtal  setzten sich die Spieler der SG Weinviertel Huber Christoph, Hollaus Christian und Herzog Eduard mit 5:1 durch und erreichten das Achtelfinale. Im ertsen Spiel des Abends setzte sich Edi zwar 3:0 gegen Kovacs Michael sen. durch, aber die ersten beiden Sätze konnte er erst im Nachspiel gewinnen (12:10) der dritte Satz war mit 11:2 dann aber klar. In seinem zweiten Spiel fand Edi gegen Grabenweger Karl nicht in sein Spiel und musste nach einem 3:0 den Punkt den Gastgebern überlassen. Christian konnte nach zwei 3:2 Spielen gegen Grabenweger  Karl und Maria Manfred weitere Punkte für die SG Weinviertel verbuchen. Christoph machte durch seine klaren zwei 3:0 Erfolge gegen Kovacs und Maria den 5:1 Sieg perfekt.    






 
  21.10.2018 Zentrale U15 Meisterschaft am 21.10.2018 in Mistel
 

Die zentralen Meisterschaften der U15 Klasse wurden am 21.10.2018 in Mistelbach ab 10:00 Uhr ausgetragen. Aufgrund der Nennungen von 8 Teams wurde in 2 Klassen gemäß RC Listen eingeteilt. Während beide Teams der SG Stockerau, gegen Matzen 1 und Sierndorf 1 in der 1. Klasse um Medaillen kämpften, spielten die Gastgeber,  beide SG Weinviertel gegen Matzen 2 und Lassee1 um die Ränge 1-4. Unsere Teams traten in der 2. Klasse für SG Weinviertel 1 mit Celina Küntzler und Michael Schleinzer an. Ergebnis: SGWV 1 wurde Erster und SGWV 2 wurde Vierter. Für das Team Weinviertel 2 spielten Martin Riepl und Patrick Spandl.

 
  14.10.2018 Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Franz und
 

Bei den in Gänserndorf durchgeführten NÖ Senioren Mannschaftsmeisterschaften 50+ der 3. Klasse konnten Franz Weichselbaum und Eduard Herzog die Goldmedaillen vom Ausrichter OMV Gänserndorf -Verantwortlichen Herbert Mölzer entgegennehmen, nach Siegen gegen OMV Gänserndorf 2  3:2, OMV Gänserndorf 3 3:1 und OMV Gänserndorf 1 3:0. Denn zweiten Platz belegte OMV Gänserndorf 2 mit Walter Chalupsky und Christian Hauser vor OMV Gänserndorf 3 mit Wolf-Dieter Metz und Paul Hrabal und OMV Gänserndorf 1 mit Feigl Franz und Feigl Silvia.

 
  07.10.2018 ZM 60+
 

Zentrale Meisterschaft 60+ in Mistelbach

Neun Mannschaften fünf in der Liga und vier in der 2. Klasse traten beim Bewerb 60+ in Mistelbach bei der Zentralen Meisterschaft an. Die Turnierleitung und die Siegerehrung mit Pokalüberreichung wurde vom Seniorenreferenten des NÖTTV Walter Ast  durchgeführt. In der Liga siegte nach hart umkämpften Spielen die SG Gumpoldskirchen/Mödling 1 mit Hans Peter Thaler, Johann Schaffhauser und Walter Ruiner vor SG Pottenprunn/St. Pölten 2  mit Horst Göls und Albert Novotny, dritter wurde TTC Werke Wörth mit Friedrich Sonnleitner und Robert Humpler .

In der 2. Klasse setzte sich WSV Traisen mit Michael Leodolter und Kurt Kranister vor  TTSV Sierndorf mit Erwin Kohl und Siegfried Föllerer durch, dritter wurde UTTV Scheibbs mit Axel Fischer Colbrie und Werner Dorninger  denn vierten Platz belegten die Hausherren der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn.   

 
  06.10.2018 Gelungener Auftakt der SG Weinviertel 1
 
Für unser neu formiertes Landesligateam - Martin Steingassner, Jonas Zink, Christian Strobl und Heimkehrer Roman Kiessling - startete die Saison am Freitag mit einem Heimspiel gegen Wiener Neudorf. Roman musste sich nach einer sehenswerten Partie Stram im fünften Satz geschlagen geben. Währenddessen unterlag Christian am Nebentisch - nach 2:0-Satzführung und 7:3-Führung im Entscheidungssatz - ebenfalls Juhasz. Martin und Jonas konnten mit Siegen gegen Krämer und Stanglica ausgleichen. Im weiteren Verlauf gingen beide Doppelpaarungen - Martin/Roman und Christian/Jonas - an uns, 4:2-Führung. Umgekehrte Vorzeichen gegenüber den ersten beiden Einzeln gab es danach, Christian konnte sich in 5 Sätzen gegen Stram durchsetzen und Roman ebenso in 5 Sätzen gegen Juhasz, womit die Vorentscheidung gefallen war. Martin und Jonas fixierten dann noch den 8:2-Endstand. "Ist natürlich ein Wahnsinns-Saisonstart für uns uns, dass wir nach 0:2-Rückstand noch einen 8:2-Auftaktsieg einfahren konnten", so ein sichtlich glücklicher Martin.

Am nächsten Tag ging es zum ersten Auswärtsspiel nach Angern - eine ungleich schwierigere Aufgabe, steht bei Angern doch mit Qian Qianli der aktuelle Herren-Nationalteamtrainer und ehemalige Nummer 12 der Welt unter Vertrag. Neben 4 Siegen des ehemaligen Weltklassespielers gesellten sich zwei Siege des russischen Legionärs der Angerner - Saprykin - sowie zwei Doppelsiege und ein überraschender Einzelsieg von Ameti gegen Martin. Endstand damit 3:8 aus Sicht der SG Weinviertel. "Bei einem optimalen Spielverlauf wäre etwas drinnen gewesen, aber bei zwei starken Legionären darf man sich keinen Ausrutscher erlauben und das ist uns heute leider passiert", so Martin. 

Nächsten Freitag (12. Oktober) geht es für unser Team nach Bruck/Leitha, dem letztjährigen Verein von Roman.
 
  17.09.2018 Internes Duell
 
In der ersten Runde der 3. Klasse A kam es zu einem Zusammentreffen der Mannschaften SGWV8 und SGWV9, welches mit einem gerechten Unentschieden endete. Hevorzuheben ist dabei die Leistung unser beiden NachwuchspielerInnen Celina Küntzler und Fabian Küntzler. Beide hielten sich hervorragend!! Fabian gewann 1 Spiel und Celina sogar 2 Spiele.

Wilfried
 
  12.09.2018 Erfolgreiche Generalprobe für die neue Saison
 
Bereits zum 11. Mal wurde die neue Tischtennissaison mit dem mittlerweile traditionellen Saisoneröffnungsturnier der SG Weinviertel eingeläutet. 16 Mannschaften aus Niederösterreich, Wien und Deutschland fanden sich dazu in der Mistelbacher Gartengasse ein.

Aus Mistelbacher Sicht war der 11. Durchgang auch der erfolgreichste, denn der A-Bewerb ging an die heimische Paarung Martin Steingassner und Roman Kiessling und Platz Zwei ging ebenfalls an die Lokalmatadoren Christian Strobl und Jonas Zink. Platz Drei ging an die Wiener Landesligaspieler Gerald Puchner und Sebastian Hladik. Dem nicht genug ging auch der Sieg im B-Bewerb an Mistelbach - David Herzog und Daniel Schödl setzten sich im Finale gegen die Gänserndorfer Paarung Robert Dittrich und Erik Polak durch. Alle Platzierten wurden mit Pokalen und zwei Flaschen Mistelbacher Stadtwein prämiert, die Sieger im A-Bewerb konnten sich sogar über ein Preisgeld freuen.

„Das stimmt natürlich positiv für die Landesliga-Saison“, so Christian Strobl. Denn die SG Weinvierte ist nach der vergangenen Saison freiwillig aus der Bundesliga in die Landesliga abgestiegen, um ein Team aus reinen Eigenbauspielern stellen zu können. Einfach werde es aber laut Strobl nicht, da die meisten anderen Teams in der Landesliga mit einem oder mehreren Legionären antreten.

 
  02.09.2018 Das Saisoneröffnungsturnier steht an!
 

Das Saisoneröffnungsturnier der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn geht in die 11. Runde! Gespielt wird in 2er-Mannschaften und es gibt wieder zwei Bewerbe: Einen offenen mit Preisgeld und einen, der mit 1600 RC-Punkten limitiert ist.

Heuer findet das Turnier am Sonntag, den 9. September, statt. Die genaue Ausschreibung findet ihr hier: http://www.tischtennis-mistelbach.at/seturnier/Ausschreibung2018.pdf.

Über die Turnier-Website könnt ihr auch gleich eure Nennung abgeben: http://www.tischtennis-mistelbach.at/seturnier

Wir freuen uns wieder auf ein tollen Start in die neue Saison!





 
  25.08.2018 Ehrung zum Ferienspiel durch Gemeinde
 

Anlässlich des 30igsten Ferienspiels wurde am 25.08.2018 im Rahmen des Stadtfestes die teilnehmenden Vereinen und Betrieben geehrt.

Der Tischtennisverein wurde durch die Gemeindevertreter mit einer Urkunde Dank ausgesprochen.

Der Verein war durch Herzog Eduard und Reinhard Petuely vertreten.

pimg altpimg alt

 
  24.08.2018 Tischtennis beim Ferienspiel 2018
  Im Rahmen des Ferienspiels der Stadtgemeinde Mistelbach nahmen auch heuer wieder viele Kinder die Möglichkeit wahr, den Tischtennissport kennenzulernen bzw. mehr darüber zu erfahren.

Am Mittwoch, 22.8.2018, konnten Kinder unter der Anleitung von Mitgliedern der SG Weinviertel ihre Geschicklichkeit beim Tischtennis beweisen. In der Turnhalle Gartengasse zeigten Präsident Eduard Herzog, Reinhard Petuely, Roland Kling und Reinhard Krames zunächst Ballgewöhnungsübungen, ehe es an den Tischen bei diversen Zuspielübungen schon etwas schwieriger wurde. Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit großem Eifer und viel Freude bei der Sache und nach einigen Versuchen konnten schon ein paar richtig gute Talente gesichtet werden.






 
  20.08.2018 Trainingswoche
 

Auch heuer gibt es wieder unsere Trainingswoche für Vereinsspieler und zwar vom 21.8. bis 24.8.2018. (also von morgen beginnend)

Die Zeiten sind wie folgt:
Dienstag bis Donnerstag - 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Freitag nun ebenso - 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Bitte versucht pünktlich zu sein, damit genügend Zeit zum Aufbauen und Aufwärmen bleibt.



 
  15.08.2018 TT Ausflug am 10.08.2018 nach Neumarkt_Oberpfalz
 

Schon traditionell machte sich eine Tischtennis-delegation mit weiblichen Fans auf, um in der Partnerstadt Neumarkt a.d. Oberpfalz an einem TT Turnier teilzunehmen. Quartier wurde am Freitag 10.08.2018 im Hotel Gasthof KNÖR Am Platzl in Berg bei Neumarkt/Opf. bezogen. Ab 16:00 Uhr startete vor dem Rathaus in Neumarkt eine Stadtführung, und anschließend der Besuch des Jura Festes. Am Samstag 11.08.2018 begann das TT-Turnier für die 2 Mistelbacher TT-Teams, während die Hobbydamen einen Besuch in Nürnberg machten. Am Abend ließ man mit den TT Freunden aus Neumarkt mit einem Grillabend bei der TT Halle den Tag ausklingen, der mit einem 2.und 8.Platz erfolgreich endete. Mit dabei waren bei dieser Reise: Eduard Herzog; Reinhard Petuely; Daniela Petuely; Kevin Petuely; Franz Weichselbaum; Weirong Liu; Vay Kinh Hua; Roman Kiessling; Christoph und Friederike Huber; Erika Strobl; Dorothee Eisenwagen; Maria Huber-Hynek und Christian Strobl. Danke an Christian Gayr und Stefan Hoffmann für die Organisation des Turnieres und des kulinarischen Rahmenprogrammes.


 
  28.07.2018 Grillabend
 

35 Personen kamen zum Trationellen Grillabend des Tischtennisvereins der  jedes Jahr im Sommer stattfindet. Bei wolkenbruchartigem Regen zu Beginn wurde im Stadel von Manfred Schmid bei gegrillten Kottelet, Käsekrainer, Huhn, selbstgemachten Salaten und Mehlspeisen und gemütlicher Stimmung der Abend genossen. Danke an die Grillmeister Manfred und David und an alle Damen die Salate und Mehlspeisen mitgebracht haben. Reinhard P. präsentierte mit Beamer und Laptop  die Power Point Präsentation von der Spielerbesprechung im Mai und zwei selbstgestaltete Filme. Edi konnte den anwesenden Spielern Franz Weix und Heinz zum Meister gratulieren, und überreichte ihnen ein T-Shirt und die Meisterurkunde. Es war wieder ein gemütlicher Abend außerhalb der TT Halle unter Sportfreunden und dessen Partnern, ich hoffe wir können dieses Zusammentreffen weiter fortsetzen.

Grillfeier 2018

 
  25.07.2018 Sommerferienspiel am 25.07.2018
 

Ab 09:00 Uhr veranstaltete der Verein ein Sommerferienspiel für  17 Kinder im Alter von 7-10 Jahren von Lerntiger Mistelbach und der Volksschule Wilfersdorf. Beginnend outdoor am Conrad Hötzendorf Platz mit


Ballgewöhnungsübungen folgte dann im Hauptschulturnsaal in der Gartengasse das Kennenlernen der Sportart am Tischtennistisch. In 3 Stationen wurde die Sportart Tischtennis von Reinhard Krames, Roland Kling, Eduard Herzog und Reinhard Petuely mittels Balleimerzuspiel und Koordinationsübungen spielend vorgestellt.




 
  12.06.2018 Rückkehrer macht den Kader komplett
  Roman Kiessling verstärkt seinen Stammverein in der Landesliga.

Nach dem freiwilligen Rückzug aus der 2. Bundesliga in die Landesliga präsentierte die SG Weinviertel Mistelbach/Asparn nun ihre Mannschaft für die Spielzeit 2018/19.

Neben den bundesligaerprobten Martin Steingassner und Jonas Zink sowie den LL-Assen Christian Strobl und Patrick Flandorfer, kommt ein alter Bekannter zurück: Roman Kiessling spielte die letzten drei Jahre beim TTC Bruck/Leitha und schaffte mit den Grenzstädtern zuletzt den Meistertitel in der 2. Landesliga A. "Er hatte einen Leihvertrag und nahm nun das Angebot seines Heimatvereins an", bestätigte Brucks Klubobmann Franz Gutdeutsch den Abgang seines Topsielers.
Bei der Spielgemeinschaft Weinviertel freut man sich indes schon auf den Rückkehrer: "Es war unser Ziel, ausschließlich mit jungen und hungrigen Weinviertlern zu spielen. Das ist uns mit Roman gelungen. Wir wollen ein Team von Weinviertler für Weinviertler sein", freut sich Strobl, der auch für die Öffentlichkeitsarbeit bei der SGW zuständig ist.

Mit Rückkehrer eine gute Rolle spielen
An der Zielsetzung hat sich trotz der Kiessling-Rückkehr aber nichts geändert: "Wir wollen eine gute Rolle spielen und denken, mit dieser Mannschaft auch vorne mitspielen zu können." Ganz vorne ist nach dem freiwilligen Rückzug ohnehin nicht das Ziel.


Quelle: NÖN


 
  04.06.2018 Präsident holte Meistertitel
  Die siebente Mannschaft der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn ließ die Meisterschaftsaison für die Mistelbacher positiv ausklingen: Die Mannschaft um SGW-Präsident Eduard Herzog holte sich in der 2. Klasse Ost Platz eins - es war der einzige Meistertitel in der Saison 2017/18.
Bis zwei Runden vor dem Meisterschaftsende lagen die Mistelbacher auf Kurs, mussten nach der unerwarteten 4:6-Niederlage gegen Union Wolkersdorf aber noch zittern. Beim letzten Spiel gegen Sierndorf standen Herzog, Franz Weichselbaum und Gerhard Krames vor einer lösbaren Aufgabe, sie gewannen letztendlich auch klar mit 6:1 und durften über den Titel jubeln.
auch Heinz Cibulka, Karl Mareiner und Lorenz Ferchländer waren für die Mannschaft im Einsatz.


Quelle: NÖN


 
  27.05.2018 Letztes Nachwuchstraining
 
Das letzte Nachwuchstraining findet am Freitag 01.06.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr vor der Sommerpause statt.


 
  23.05.2018 Die neue Homepage ist da!
  Wie ihr sehen könnt, ist die neue Homepage nun online.
Es fehlen noch einige Dinge die wir in den nächsten Tagen und Wochen nachziehen werden. Auch eventuelle Fehlerbehebungen wird es noch geben. Habt also etwas Nachsicht mit uns.

Ansonsten möchte ich mich an dieser Stelle bei Wilfried für die neue Homepage bedanken.


David

 
  22.05.2018 Top-Talent scharrt in den Startlöchern
  Mistelbacher Talent zeigt bei den österreichischen Meisterschaften auf

Bei den österreichischen U11/U13-Meisterschaften in Freistadt war mit Noah Kastner das Mistelbacher Nachwuchstalent schlechthin am Start.

Im U13-Einzelbewerb stieg Kastner nach den Gruppenspielen ins Hauptfeld auf, wo er zunächst einen 3:2-erfolg feierte. Im Achtelfinale setzte er sich gegen den als Nummer sieben gesetzten Oberösterreicher Mario Koller glatt mit 3:0 durch. Im Viertelfinale war dann leider Endstation: Kastner unterlag Lukas Stüger (OÖ, Nummer 4) mit 2:4 und belegte daher im Einzel den fünften Rang.

Im niederösterreichischen Team stieß Noah Kastner gemeinsam mit Julian Fellinger (Straßhof), Giovanni Margaritis (Guntramsdorf) und Alexander Feigl (Amstetten) nach einem spannenden 4:3-Sieg über das Team der Steiermark bis ins Finale vor, dort war der Gegner Oberösterreich jedoch zu stark, und so holte das NÖTTV-Team Silber!

„Noah ist für sein Alter wirklich schon sehr weit. Wir freuen uns natürlich, einen so talentierten Spieler in unserem Verein zu haben, und werden ihn nach Kräften unterstützen. Wir werden noch viel Freude mit ihm haben!“, so Präsident Eduard Herzog.



 
  12.05.2018 Schulsportspiel
 
Am 07.05.2018 beteiligte sich der Verein mit Tischtennis an der Aktion „Schulsportspiel 2018“ teil, wo Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen der VS, und die 2. Klassen der NMS I und NMS II teilnahmen.
 
Mit einer Platzierungsübung am TT Tisch, einem Zielschießen in einen Kastenteil, und einem Slalombarcour auf Zeit konnten die SchülerINNEN dabei Punkte erreichen, die in einer Einzelwertung und Gesamt Klassenwertung resultierten.
 

Danke an die Stationsbetreuer Martin Riepl, Roland Kling, Eduard Herzog und Reinhard Petuely, die von 08:00 bis 16:00 Uhr im Turnsaal Gartengasse 11 verbrachten.

 
 
Bericht von: Reinhard Petuely

 

 
  09.05.2018 Weißböck ist der "Mister Weinlandcup"
 

Andreas Weißböck und Mistelbach holten auch heuer den Pokal.

Dieses Jahr fand der Weinlandcup in Auersthal statt. Wie jedes Jahr gab es zwei Vorrunden-Gruppen mit vier Teams aus den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach. Dabei lautete das finale wieder einmal Mistelbach gegen Asparn. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, erst beim Stand von 6:5 konnte Christian Strobl den Sach für die Mistelbacher zumachen. Damit ist man mit elf Siegen alleiniger Rekordhalte vor Asparn (10).
Hervorzuheben ist auch die Leistung von Andreas Weißböck, der sowohl heuer als auch letztes Jahr kein einziges Einzelmatch verloren hat.


Quelle: NÖN



 
  08.05.2018 Mit Sieg den vierten Platz abgesichert
  Versöhnliches Ende für die Mistelbacher Bundesligaherren.

Zum Abschluss des Grunddurchgangs konnte die SG Weinviertel Mistelbach Asparn am Sonntag (22.4.2018) in Feldkirchen mit 6:3 gewinnen und damit den vierten Platz absichern. Dank einer bärenstarken Leistung der Legionäre William Maybanks und Domonkos Kovacs wurde der Coup realisiert. Beide könnten die Nummer eins der Gastgeber Gregor Zafostnik (Fünfter der Einzelrangliste) besiegen und waren in ihren weiteren Einzeln ungefährdet. Jonas Zink bot wieder eine gute Vorstellung. Er konnte zwar kein Spiel gewinnen, lieferte sich aber mit Alexander Nöst einen harten Kampf über fünf Sätze.
"Unsere Auswärtsleistungen waren in dieser Saison wirklich gut. Jetzt hoffe ich, dass die Burschen beim Finalturnier in Wels in drei Wochen noch einmal voll angreifen", meinte ein sichtlich zufriedener Präsident Eduard Herzog nach dem Sieg.
Da es ja zwei Gruppen in der 2. Bundesliga gibt, folgt nun noch im Mai das große Finalturnier wo gegen Gleichplatzierten aus der anderen Gruppe um die abschließende Platzierung gespielt wird.



Quelle: NÖN


 
  24.03.2018 Blitzturnier Silber-Bewerb
 

Mit 18 Teilnehmer wurde das Teilnehmerlimit beim Silber-Bewerb der Mistelbacher Blitzturniere erreicht und wir durften auch einen Teilnehmer aus der Steiermark begrüßen.

Nach 6 Runden stand mit einem klaren 6:0 Verhältnis Huber Christoph von SG Weinviertel als Sieger des Turnieres fest. Platz 2 belegte Grabenweger Karl (KAUM) und Platz 3 ging an Chen Hongzu (NEUD).
Von der Spielgemeinschaft Weinviertel nahmen noch Herzog Eduard (Platz 8), Schaudy Markus (Platz 14) und Vogel Wilfried (Platz 18) teil.

Zum Abschluss der Mistelbacher Turniersaison findet am 20.4.2018 das letzte Blitzturnier der Goldserie statt, wo es schon jetzt nur mehr wenige Startplätze frei sind.

 
  18.02.2018 Aufwärtstrend fortgesetzt
  Die Bundesligaherren der SG Weinviertel setzten sich auch im Nachtragsspiel gegen Bruck durch und sind bereits Tabellenfünfter.

Nach dem enttäuschenden Auftakt in die Rückrunde mit dem 4:6 im Derby gegen Sierndorf kommen die 2.-Bundesliga-Herren der SG Weinviertel immer besser in Fahrt.

In der Vorwoche konnte man sich mit einem 6:2 in Innsbruck und einem sensationellen 5:5 gegen Tabellenführer Kennelbach mehr als nur rehabilitieren. Dieser Schwung wurde dann auch in das Heimspiel gegen Bruck/Leitha mitgenommen, ein Nachtragsspiel der ersten Frühjahrsrunde. Den Grundstein legten wieder die beiden TTSG-Legionäre: Der Brite William Maybanks ließ bei seinen drei Einzeln nur wenig zu und gab insgesamt bloß einen Satz ab, und auch Domonkos Kovacs aus Ungarn spielte zweimal 3:0. 

Martin Steingassner musste sich zwar in seinem ersten Spiel mit 2:3 geschlagen geben, konnte allerdings im zweiten Einzel die Nummer eins der Gäste Christopher Huber in fünf sätzen niederringen. Gegen Markus Ensbacher blieb Steingassner anschließend ohne Satzgewinn. "Am Ende stand ein nie gefährdeter und verdienter Heimsieg, der noch dazu recht deutlich ausfiel", freute sich Pressereferent Reinhard Krames.

Damit liegt die SG Weinviertel nach Verlustpunkten weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz. In knapp zwei Wochen kommt es am Sonntag, dem 25. Februar, ab 15 Uhr in Mistelbach zum Duell mit Oberpullendorf, ebenfalls ein Nachtragsspiel. "Da liegt die Favoritenrolle klar auf unserer Seite", weiß Krames.


Quelle: NÖN
 
  17.02.2018 Meisterschaftsspiel gegen Stockerau
 
cry
Leider mussten wir zu zweit spielen und hatten keine Chance zu gewinnen.
 
Aktuelles